BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Bisher Bauschuttdeponie, jetzt Wertstoffhof

Remagen-Kripp: Grünabfälle und verwertbares Altholz aus Privathaushalten kostenlos abgeben

Die bisherige Erdaushub- und Bauschuttdeponie in Remagen-Kripp ist jetzt ein Wertstoffhof. Das Entsorgungsangebot wurde erweitert, beispielsweise für Grünabfälle. Der Eingangsbereich der Anlage ist neu. Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) betreibt den „Wertstoffhof Remagen-Kripp" und nennt Einzelheiten.

Seit Jahren bestehen auf der Anlage Entsorgungsmöglichkeiten für unbelasteten Erdaushub und unbelasteten Bauschutt; beides ist kostenpflichtig. Wertstoffe wie Altmetall, Altpapier und Verkaufsverpackungen („Gelbe Tonne") werden kostenlos angenommen.

Jetzt neu: Grünabfälle wie Astschnitt, Laub und Rasenschnitt aus privaten Haushalten werden kostenfrei entgegengenommen. So genanntes „verwertbares Altholz" kann ebenfalls kostenfrei abgegeben werden. Dazu zählen beispielsweise Holzmöbel, Spanplatten, Innentüren, Laminat, Parkett oder Holzdielen.

Anders hingegen bei Hölzern, die mit Holzschutzmitteln gestrichen wurden, etwa Jägerzaun, Gartenhaus, Fenster oder Bahnschwellen; die können auf dem Wertstoffhof in Kripp nicht angenommen werden. Für solche Hölzer besteht die kostenpflichtige Abgabemöglichkeit beim Abfallwirtschaftszentrum Niederzissen.

Der Wertstoffhof befindet sich in Remagen-Kripp, Ringofenstraße (vom Sinziger Kreisel der B9 kommend, erste Straße links). Die Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi, Fr von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr, Do von 8 bis 12 und 13 bis 18 Uhr, Sa von 8.30 bis 13.30 Uhr. Fragen zu den Abgabemöglichkeiten beantwortet die AWB-Abfallberatung unter Ruf 02641/975-222 oder 975-444. Infos im Internet: www.awb-ahrweiler.de.

Foto: Neue Zufahrt, mehr Abgabemöglichkeiten, neuer Name: Die frühere Bauschuttdeponie ist jetzt der „Wertstoffhof Remagen-Kripp".


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 26.04.2013

<< zurück