BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ortsdurchfahrt Oberzissen freigegeben

Kreis investiert 420.000 Euro - Bauzeit trotz des extremen Winters eingehalten

Die Bauarbeiten an der Kreisstraße 50 in Oberzissen sind beendet, die Ortsdurchfahrt ist wieder freigegeben. „Diese Baumaßnahme war das zurzeit größte Verkehrsprojekt des Kreises Ahrweiler in der Verbandsgemeinde Brohltal", betonte Landrat Dr. Jürgen Pföhler bei der offiziellen Freigabe der 400 Meter langen Straße.

Der Ortskern von Oberzissen werde durch die umfassenden Baumaßnahmen aufgewertet. Die Gesamtinvestition des Kreises betrage 420.000 Euro. Die kalkulierte Bauzeit von rund einem Jahr sei trotz des langen und extremen Winters eingehalten worden, sagte der Landrat weiter. Seit dem Jahr 2000 habe der Kreis Ahrweiler insgesamt 2,2 Millionen Euro für Kreisstraßen in der Verbandsgemeinde Brohltal bereitgestellt.

Die Aktion in Oberzissen - es geht um die Neustraße von der Einmündung in die Brohltalstraße über Teile der Bachstraße bis zum Ortsausgang am Sauerbrunnen - war eine Gemeinschaftsleistung des AW-Kreises, der Ortsgemeinde Oberzissen, der Verbandsgemeinde Brohltal, des Wasserversorgungs-Zweckverbands Maifeld-Eifel sowie des für Abwasser zuständigen Entsorgungs- und Servicebetriebs Bad Breisig/Brohltal. Die wesentlichen Einzelmaßnahmen: Erneuerung der zuvor stark beschädigten Fahrbahn einschließlich der beidseitigen Entwässerungsrinnen, Errichtung eines Gehwegs, Neu-Verrohrung des Brenkbachs mit teilweiser Offenlegung des Bachs. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Cochem Koblenz hat die Bauarbeiten überwacht.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 29.04.2013

<< zurück