BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Förderprogramme Wirtschaft: Kreis richtet Servicestelle ein

Die Kreisverwaltung Ahrweiler hat eine zentrale Anlaufstelle eingerichtet, die Unternehmer über das breite Spektrum der Förderprogramme informiert. Die „Servicestelle Förderprogramme Wirtschaft" berät Firmen, Existenzgründer und öffentlichen Institutionen.

Viele Fördertöpfe würden wegen der Vielschichtigkeit, der komplexen Antragsverfahren oder aus Unkenntnis nicht oder nicht richtig genutzt, erklärt Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Das solle sich jetzt ändern. „Mit der neuen Servicestelle bei der Wirtschaftsförderung erhöhen wir unser Dienstleistungs- und Beratungsangebot für die Unternehmen im Kreis Ahrweiler. Damit wollen wir die wirtschaftliche Entwicklung weiter voranbringen", so Pföhler.

Aktuell interessant seien die Programme der landeseigenen Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) sowie der KfW-Förderbank für energieeffiziente Baumaßnahmen, etwa neue Heiztechniken und Wärmedämmungen, heißt es aus dem Kreishaus. Das Angebot umschließe neben der Beratung auch die Begleitung bei Antragsverfahren. Die Wirtschaftsförderer verstünden sich ein Bindeglied zwischen Unternehmen und Mittelgebern.

Kontakt: Kreisverwaltung Ahrweiler, Wirtschaftsförderung, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, Christian Weidenbach, Ruf 02641/975-373, E-Mail Christian.Weidenbach@kreis-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.05.2013

<< zurück