BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Grundschule Kripp sportlich und gesund

Der Kreis Ahrweiler hat die Stadt Remagen erneut bei der Errichtung von Sportanlagen an der Grundschule in Kripp unterstützt. Diesmal sind 9.600 Euro als zuwendungsfähiger Zuschuss für die neue Freisportanlage geflossen. 2006 hatte der Kreis sich mit 91.000 Euro am Neubau der Schulsporthalle beteiligt.

Gemeinsam mit Remagens Bürgermeister Herbert Georgi und Kripps Ortsvorsteher Heinz-Peter Hammer hat Landrat Dr. Jürgen Pföhler das Schulgelände besichtigt. Die von Rektorin Doris Rheindorf geleitete Einrichtung unterrichtet derzeit 109 Schüler. Die Schule bietet Mittagessen und Nachmittagsbetreuung bis 15 Uhr an. Außerdem beteiligt sich die Einrichtung am Gesundheitsförderprogramm „Klasse 2000". Bei diesem Programm werden die Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse begleitet, um ihre Gesundheits- und Lebenskompetenzen frühzeitig und kontinuierlich zu stärken. Die Sportfläche besteht aus einem Kleinspielfeld von 20 mal 28 Meter, einer Kurzstreckenbahn von 50 Meter Länge und einer Weitsprunggrube. Das Spielfeld und die Laufbahnen verfügen über einen Tartanbelag und sind somit fast ganzjährig nutzbar.

Foto: Die Grundschule Kripp bietet ihren Schülern moderne Spiel- und Sportanlagen, wovon sich Dr. Jürgen Pföhler (hinten v.l.), Doris Rheindorf, Heinz-Peter Hammer und Herbert Georgi überzeugten.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.05.2013

<< zurück