BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Grob und filigran, ausbalanciert und mit Eifelblick

Tag der Architektur mit Projekten in Burgbrohl und Grafschaft-Lantershofen

Ein Schulungszentrum für Schleifwerkzeuge und ein Wohnhaus sind im Kreis Ahrweiler beim Tag der Architektur 2013 am Wochenende des 29. und 30. Juni zu besichtigen. Die beiden Gebäude, die von der Architektenkammer Rheinland-Pfalz gekürt wurden, befinden sich in Burgbrohl und Grafschaft-Lantershofen. Die Kreisverwaltung Ahrweiler macht auf die Veranstaltung aufmerksam. Die Beschreibung der Objekte kommt von der Architektenkammer.

Besucher können ohne Voranmeldung an den Gebäuden erscheinen. In der Regel stehen Architekten und Bauherren für Führungen und Erläuterungen bereit.

  • Burgbrohl: Samstag, 14 bis 18 Uhr, Sonntag, 12 bis 17 Uhr; Begleitveranstaltung: Vorführungen von Schleifwerkzeugen
  • Lantershofen: Samstag, 14 bis 18 Uhr, Sonntag, 11 bis 18 Uhr.

Mehr Infos unter www.diearchitekten.org.

 

Schulungszentrum für Schleifwerkzeuge (2012) in Burgbrohl

Drei große Cortenstahl-Zylinder stellen das dominante Gestaltungselement im Innern dar. Sie trennen den Theorie-Schulungsbereich vom schallgeschützten Testraum. Schmale Glasfelder lassen Sichtverbindungen zwischen beiden Bereichen zu. Die Wahl der Materialien, von der rauen Basaltlava über rostigen Cortenstahl, kombiniert mit rahmenlosen Verglasungen, Streckmetall bis zur feingliedrigen Edelstahl-Gewebefassade außen, spiegelt die vielfältigen Einsatzbereiche der Schleifmittelprodukte wider – vom Groben bis hin zum Filigranen.

Standort: Brohltalstraße, Tor "C", Burgbrohl; Bauherr: Rhodius Schleifwerkzeuge GmbH & Co. KG, Burgbrohl; Architekt: Dipl.-Ing. Jochen K. Becker, Koblenz.

 

Wohnhaus in Lantershofen (2011)

Den unverbaubaren Ausblick auf die Eifellandschaft nutzt das Haus mit zwei Wohneinheiten in Grafschaft-Lantershofen. Die ausbalancierte Höhenlage des Gebäudes gewährt im Erd- und Obergeschoss ebenerdige Erschließungen und Austritte zum Garten. Im Hinblick auf sich ändernde Anforderungen kann das Gebäude problemlos in eine ein- und zweigeschossige Wohnung geteilt werden. Dabei bleibt für beide Einheiten die hohe Wohnqualität erhalten. Eine markante Natursteinwand gliedert das L-förmige Gebäude. Sie erhebt sich aus dem Schwimmteich, bildet Kulisse der Terrasse und ist auch im Innenraum in die Architektur einbezogen und erlebbar.

Standort: Franz-Bresgen-Straße 17, Grafschaft-Lantershofen; Bauherr: Frank Tefert und Barbara Werntges, Grafschaft-Lantershofen, Architektin: Dipl.-Des. (FH) Annette Bartsch.

Foto: Standort Burgbrohl: das Schulungszentrum für Schleifwerkzeuge

Foto: Einblick ins Rhodius-Gebäude: Raue Basaltlava, rostiger Cortenstahl, rahmenlose Verglasungen und Edelstahl - das Material spiegelt die vielfältigen Einsatzbereiche der Schleifmittelprodukte wider.

Foto: Eine Natursteinwand gliedert das L-förmige Gebäude und erhebt sich aus dem Schwimmteich: das Wohnhaus in Lantershofen


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 07.06.2013

<< zurück