BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

IGS Remagen: Neue Schule, neue Schulform

Unterricht beginnt am 19. August - Kreis Ahrweiler ist Träger

Die Integrierte Gesamtschule (IGS) Remagen startet im Sommer zum neuen Schuljahr 2013/2014. Das Land Rheinland-Pfalz hat jetzt die Organisationsverfügung zur offiziellen Errichtung der IGS an den Kreis Ahrweiler und die Stadt Remagen geschickt. Schulträger wird der Kreis Ahrweiler.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Bürgermeister Herbert Georgi freuen sich auf die neue Schule. Der Landrat: „Mit der IGS können wir den Kindern und Jugendlichen im Kreis Ahrweiler sämtliche Schulformen anbieten. Das ist ein großer Erfolg." Der Kreis übernehme eine hohe Verantwortung. Denn 13 Schulen in Kreisträgerschaft bedeuteten eine enorme finanzielle Herausforderung, so der Landrat.

Der Bürgermeister: „Wir können das Schulangebot in der Remagener Kernstadt weiter aufwerten. Das stärkt den Schulstandort Remagen und den Übergang zur Fachhochschule RheinAhrCampus." Beide, Pföhler und Georgi, sprechen von einer „sehr guten Zusammenarbeit und einer starken Gemeinschaftsleistung von Stadt und Kreis" und danken der Schulleitung mit dem Lehrerkollegium der Realschule plus Remagen.

Der Werksausschuss des Eigenbetriebs Schul- und Gebäudemanagement des Kreises hat in seiner Sitzung am 24. Juni den aktuellen Sachstandbericht und die Erläuterungen der Planungsgruppe zu der neuen Schule und der neuen Schulform besprochen (www.igs-remagen.de). Das neue Schuljahr beginnt am 1. August. Unterrichtsbeginn ist am 19. August mit rund 100 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5.

Zum System einer IGS: Diese Schulform fasst Schüler der Sekundarstufe I (Klassen 5 bis einschließlich 10) mit unterschiedlicher Herkunft, Begabung und Neigung in einem weitgehend gemeinsamen Unterricht zusammen. Die Integrierten Gesamtschulen werden in der Regel als vierzügige Schulen mit gymnasialer Oberstufe errichtet. Die Klassenmesszahl beträgt laut Bildungsministerium bei einer neuen IGS ab dem kommenden Schuljahr 25 Schüler.

Grundsätzlich sind Anmeldung und Aufnahme für Schüler in Klassenstufe 5 (Eingangsklasse der Orientierungsstufe) und Jahrgangsstufe 11 möglich. Bei der Ersterrichtung einer IGS werden jedoch nur Schüler in Klassenstufe 5 aufgenommen - für die gymnasiale Oberstufe wird lediglich eine Option erteilt. Erst wenn die ersten Klassen nach sechs Jahren die Sekundarstufe I durchlaufen haben, entscheidet das Land über die Errichtung einer gymnasialen Oberstufe.

Der Ahrweiler Kreistag hatte im März 2012 einstimmig beschlossen, gemeinsam mit der Stadt Remagen beim Land den Antrag auf Errichtung einer vierzügigen IGS ab dem Schuljahr 2013/2014 zu stellen. Dieser Antrag wurde um drei Punkte ergänzt: dass die IGS als Ganztagsschulbetrieb läuft; dass eine Schulsozialarbeit in geeigneter Form sichergestellt ist; und dass sie die Aufgabe einer Schwerpunktschule übernehmen soll.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.06.2013

<< zurück