BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Altglas-Container: Rücksicht auf Anwohner nehmen

Einwurfzeiten beachten - Keinen Müll zurücklassen

Wenn bereits um 6 Uhr morgens die ersten Flaschen im Altglascontainer landen, schrecken viele Anwohner aus dem Schlaf. Und auch das Getöse um 21 Uhr stört die Abendruhe auf dem nahe gelegenen Balkon empfindlich. Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) gibt daher Hinweise zur richtigen Benutzung der Container.

Glascontainer stehen dort, wo sie gebraucht werden: in Wohngebieten. Je kürzer die Wege sind, desto eher wird das Glas dort entsorgt, wo es hingehört. „Deshalb ist es besonders wichtig, dass sich alle an die Spielregeln halten", betont AWB-Abfallberater Lukas Fischer.

Es gilt: Die Container dürfen nur an Werktagen, also von Montag bis Samstag, zwischen 7 und 19 Uhr genutzt werden. Nachts sowie an Sonn- und Feiertagen ist das Einwerfen von Altglas verboten. Mit Rücksicht auf die Anwohner bittet der AWB alle Bürger, diese Einwurfzeiten unbedingt zu beachten. Fischer macht deutlich: „Wer sich nicht daran hält oder Abfälle neben den Containern ablagert, dem droht ein Bußgeld".

Grünglas, Braunglas und Weißglas müssen getrennt in die einzelnen Boxen geworfen werden. „Das Glas wird keineswegs wieder vermischt - wie manchmal vermutet wird. Denn nur nach Farben getrenntes Glas kann hochwertig recycelt werden", erläutert Fischer. Aus jeder Tonne Altglas fließen rund 980 Kilogramm Glas zurück in die Produktion. Das spart Rohstoffe und Energie.

Weitere Informationen sowie alle Standorte der Glascontainer unter www.awb-ahrweiler.de oder bei der Abfallberatung des AWB, Ruf 02641/975-222 oder 975-444. Allgemeine Informationen zum Glasrecycling unter www.was-passt-ins-altglas.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 09.08.2013

<< zurück