BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kulturgut in Adenau dank Clemens Keiffenheim

Clemens Keiffenheim ist mit der Dankurkunde des Kreises Ahrweiler für herausragendes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet worden. Landrat Dr. Jürgen Pföhler überreichte ihm die Ehrung für seine Verdienste um das Kulturgut des Adenauer Kreuzwegs. Erste Gratulanten waren Hermann-Josef Romes, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Adenau, und Adenaus Stadtbürgermeister Arnold Hoffmann.

Die Feier zum 150-jährigen Bestehen des Adenauer Kreuzwegs im April dieses Jahres habe der Stadt ein außergewöhnliches Ereignis beschert. Der Kreis Ahrweiler habe das anspruchsvolle Kultur-Konzept über das Programm areKULTURlive mit 5.000 Euro unterstützt und bei der denkmalfachlichen Beratung für die Sanierung der 14 Bildstöcke mitgewirkt. Der zwischen 1861 und 1863 im neugotischen Stil errichtete historische Kreuzweg sei ein „kulturelles Highlight unserer Region", sagte Pföhler. Clemens Keiffenheim lebt und arbeitet als Regisseur und Drehbuchautor in München und hat Wurzeln in Adenau.

Foto: Clemens Keiffenheim (2. von links) mit Hermann-Josef Romes (von links), Arnold Hoffmann und Dr. Jürgen Pföhler.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 23.08.2013

<< zurück