BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Das Schadstoffmobil kommt Ende Oktober

Farben, Lacke, Altmedikamente, Altöl und Batterien wieder kostenfrei abgeben - Schadstoffe nicht unbeaufsichtigt abstellen

Problemabfälle können Ende Oktober bei der mobilen Sammlung wieder ordnungsgemäß entsorgt werden. Die zweite Sammeltour für dieses Jahr im Kreis Ahrweiler beginnt am 21. Oktober in der Verbandsgemeinde Bad Breisig und endet am 25. Oktober in Lind. Darauf macht der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) aufmerksam.

Kreisweit werden 29 Haltepunkte angefahren, an denen die Bürger ihre Problemabfälle kostenfrei abgeben können. Problemabfälle sind in erster Linie Farben, Lacke, Altöl, Klebstoffe, Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Batterien und Akkus. Die einzelnen Haltepunkte und Standzeiten stehen im Abfallratgeber (Seiten 18 bis 20) und im Internet (www.awb-ahrweiler.de).

Der AWB bittet die Anlieferer, sich rechtzeitig am jeweiligen Haltepunkt einzufinden. Die Abfälle werden in haushaltsüblichen Mengen angenommen, wie es im Abfallratgeber erläutert ist (Seite 14). So ist die zügige Übergabe der Stoffe möglich, was die Wartezeiten im zumutbaren Rahmen hält.

Die Schadstoffe dürfen nicht vorzeitig und unbeaufsichtigt an den Anfahrpunkten abgestellt werden. Dies wäre eine Ordnungswidrigkeit. Die persönliche Übergabe der Abfälle ist wichtig, damit Informationen zum Inhalt der Gefäße übermittelt und das Material gefahrlos entsorgt werden kann. Wenn Behälter unbeaufsichtigt abgestellt werden, besteht unter anderem die Gefahr, dass andere Anlieferer oder Passanten sie versehentlich umstoßen.

Wer seine Problemabfälle außerhalb der festen Sammeltermine loswerden möchte, kann sie zu den Öffnungszeiten zur ständigen Annahmestelle beim Abfallwirtschaftszentrum „Auf dem Scheid" in Niederzissen bringen. – Noch Fragen? Die AWB-Abfallberatung hilft gerne: Ruf 02641.975-444 und 975-222.

FOTO: Bei der mobilen Schadstoffsammlung können Bürger kostenlos Problemabfälle abgeben.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.10.2013

<< zurück