BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

AWB wegen EDV-Umstellung nur eingeschränkt erreichbar

Ende Oktober wird neues Computersystem installiert - Anfragen schriftlich stellen

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) erneuert seine elektronische Datenverarbeitung. Die umfangreichen EDV-Arbeiten zur Umstellung des Systems werden vom 24. Oktober bis 28. Oktober durchgeführt. In dieser Zeit können Anfragen zur Gebührenveranlagung nur eingeschränkt bearbeitet werden. Dazu zählen beispielsweise Mitteilungen zu Um- oder Wegzügen, Eigentums- und Mieterwechsel sowie Änderungen der Abfallbehälter und der Anschriften.

Das bisherige Computersystem ist seit über 20 Jahren im Einsatz und damit nicht mehr auf dem Stand der Technik. Auch für die Einführung der Altpapiertonne („Blaue Tonne") ist eine neue und leistungsfähige Datenverarbeitung wichtig.

Während der EDV-Arbeiten sollten Anfragen per E-Mail, Fax oder Briefpost gestellt werden. Die Anliegen werden dann in der Reihenfolge des Posteingangs bearbeitet, sobald die Umstellung der Datenverarbeitung abgeschlossen ist. Ab 29. Oktober ist der AWB wieder wie gewohnt erreichbar. Die Entsorgungsanlagen des AWB sind von der Umstellung nicht betroffen und an allen Tagen geöffnet.

Weitere Infos sowie Kontaktdaten der Ansprechpartner des AWB stehen im Abfallratgeber oder im Internet unter www.awb-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.10.2013

<< zurück