BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreis-Jugendamt: Sprechstunden im November

Die Mitarbeiter des Kreis-Jugendamts sind im November wieder zu Außensprechstunden im Kreisgebiet unterwegs oder telefonisch erreichbar. Die Kreisverwaltung nennt Einzelheiten.

  • Altenahr, Ahrtalschule Realschule plus: Mittwoch, 6. November, 12 bis 13.30 Uhr. Bitte vorher beim Jugendamt (Ruf 02641/975-399) oder in der Schule (Ruf 02643/7397) telefonisch anmelden;
  • Adenau, Jugendbüro der Verbandsgemeinde Adenau im BAU (Kirchstraße 17): Mittwoch, 20. November, 8.30 bis 12 Uhr;
  • Verbandsgemeinde (VG) Bad Breisig (außer Brohl-Lützing): Bitte dienstags telefonisch melden, Ruf 02641/975-255;
  • VG Brohltal, Teil 1: Brenk, Burgbrohl, Galenberg, Glees, Niederzissen, Wassenach und Wehr: Bitte dienstags und freitags von 8.30 bis 12 Uhr telefonisch melden, Ruf 02641/975-492;
  • VG Brohltal, Teil 2: Dedenbach, Engeln, Hohenleimbach, Königsfeld, Niederdürenbach, Oberdürenbach, Oberzissen, Schalkenbach, Spessart und Weibern sowie Brohl-Lützing (VG Bad Breisig): Bitte telefonisch melden, Ruf 02641/975-466;
  • Stadtteile Bad Neuenahr, Marienthal, Walporzheim, Ramersbach, Bachem, Green, Ehlingen, Lohrsdorf und Heimersheim: Bitte dienstags telefonisch melden, Ruf 02641/975-479;
  • Stadtteil Ahrweiler: Bitte mittwochs von 8.30 bis 12 Uhr telefonisch melden, Ruf 02641/975-352;
  • Sinzig, Teil 1: Kernstadt und Franken: Bitte donnerstags telefonisch melden, Ruf 02641/975-591;
  • Sinzig, Teil 2: Bad Bodendorf, Westum, Koisdorf und Löhndorf und Remagen, Teil 1: Unkelbach, Oedingen, Oberwinter, Rolandswerth und Rolandseck: Bitte dienstags und freitags vormittags telefonisch melden, Ruf 02641/975-491;
  • Remagen, Teil 2: Kernstadt Remagen und Kripp: Bitte montags telefonisch melden, Ruf 02641/975-398;
  • Grafschaft: Bitte telefonisch melden, Ruf 02641/975-518.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 18.10.2013

<< zurück