BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Blaue Tonne wird schon beim nächsten Termin geleert

Altpapier: Gefäße und Aufkleber bitte nicht tauschen - Jedem Grundstück zugeordnet

Die Auslieferung der neuen Blauen Tonnen für Altpapier läuft auf Hochtouren. Der größte Teil der fast 43.000 Behälter ist bereits verteilt, meldet der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) und gibt einige aktuelle Hinweise.

Wer noch keine Tonne erhalten hat, obwohl die Behälter in der Nachbarschaft bereits verteilt wurden, sollte sich bei der Servicestelle melden.

Die Altpapiertonne muss sofort benutzt werden. Bereits beim nächsten Abholtermin für Altpapier erfolgt die Leerung in allen Orten, in denen die Behälter schon verteilt sind. Es gelten die im Abfallratgeber genannten Termine der Altpapiersammlung.

Jede Tonne ist einem bestimmten Grundstück zugeordnet und mit einem Aufkleber gekennzeichnet. Auf zukünftigen Abfall-Gebührenbescheiden soll dies die individuelle Darstellung für jedes Grundstück ermöglichen. Daher dürfen weder die Tonnen noch die Aufkleber vertauscht werden. Andernfalls ist später keine korrekte Darstellung auf dem Gebührenbescheid möglich.

Der Aufkleber ist seitlich auf dem grauen Gefäßkörper angebracht und nennt die Anschrift, jedoch keinen Namen. Die aufgedruckte Adresse sollte kontrolliert werden. Bei einer falschen Zuordnung zum eigenen Grundstück sollte man die Servicestelle informieren.

Servicestelle Blaue Tonne: Ruf 0800 – 25 28 38 6 (kostenfrei), E-Mail blauetonne@kreis-ahrweiler.de, Internet www.awb-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 13.12.2013

<< zurück