BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Hochschulabsolventen rein in die Betriebe

Innovationsassistent: Neues Personal wird gefördert

Die Neueinstellung und Beschäftigung von Hochschulabsolventen in kleinen und mittleren Unternehmen wird gefördert. Das Land Rheinland-Pfalz hat das Personaltransferprogramm „Innovationsassistent" aufgelegt. Darauf macht die Kreisverwaltung Ahrweiler aufmerksam.

Unternehmen, die Hochschulabsolventen mit technisch-naturwissenschaftlichen Studienabschlüssen oder Absolventen von wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Studiengängen mit entsprechenden Zusatzqualifikationen einstellen, können einen einkommensabhängigen Personalkostenzuschuss erhalten; der Zuschuss beträgt bis zu 1.250 Euro monatlich für die Dauer von 24 Monaten.

Um die Förderung erhalten zu können, muss ein ordentliches Arbeitsverhältnis begründet werden. Der Innovationsassistent muss über eine abgeschlossene Hochschulausbildung verfügen, deren Abschluss nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. Die betreffende Fachrichtung im Unternehmen darf bislang nicht besetzt sein.

Das Programm soll den Wissenstransfer zwischen Hochschulen und Unternehmen fördern und die Firmen für den Wettbewerb stärken. Zielgruppe sind technologieorientierte kleine und mittlere Betriebe des produzierenden Gewerbes sowie des produktionsnahen, gewerblichen Dienstleistungssektors. Internet: www.mwkel.rlp.de/Wirtschaft/Innovation/Innovationsassistent .

Weitere Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Wirtschaftsförderung, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-373, Fax 02641/975-7373, E-Mail Christian.Weidenbach@kreis-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.12.2013

<< zurück