BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Austauschprogramm für Jungunternehmer

Erasmus: In EU-Mitgliedsstaat arbeiten und lernen

Mit dem europäischen Austauschprogramm „Erasmus für Jungunternehmer" können Jungunternehmer bis zu sechs Monate in einem kleinen oder mittleren Betrieb in einem anderen EU-Mitgliedsstaat arbeiten und dort für die eigene Geschäftstätigkeit lernen. Darauf macht die Kreisverwaltung Ahrweiler aufmerksam.

Gewährt werden Zuschüsse zu den Reise- und Unterhaltskosten. Die Höhe ist abhängig vom Gastland und wird individuell festgelegt. Antragsberechtigt sind Existenzgründer sowie erfahrene Unternehmer in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) gemäß der KMU-Definition der EU. Die Anträge laufen über regionale Vermittlungsstellen. In Rheinland-Pfalz übernimmt dies das Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e.V., Augustiner Straße 64-66, 55116 Mainz, Ruf 06131/328488, E-Mail nadine.foerster@ism-mainz.de.

Wer im Kreis Ahrweiler Interesse an einem Auslandsaufenthalt hat, kann sich wegen weiterer Informationen wenden an die Kreisverwaltung, Wirtschaftsförderung, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-373, Fax 02641/975-7373, Mail Christian.Weidenbach@kreis-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 10.01.2014

<< zurück