BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Gelbe Tonne: Neuer Entsorger, neue Technik

Drei-Wochen-Abholrhythmus bleibt – Test mit Automatik-Greifarm in Grafschaft, Gimmigen, Heppingen und Kalenborn ab 17. Februar

Die Gelben Tonnen im Kreis Ahrweiler werden seit Jahresbeginn von der Firma Remondis geleert. Für die meisten Bürger ändert sich dadurch nichts. Die Gefäße werden auch künftig alle drei Wochen geleert. Die Leerungstermine bleiben bestehen. Es gelten weiterhin die im Abfallratgeber oder auf der AWB-Homepage genannten Termine. - Neu ist: In mehreren Orten kommen Fahrzeuge mit seitlichem Greifarm zum Einsatz. Hier ist die Mitarbeit der Bürger gefragt. In einer Pressemeldung nennt der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) Einzelheiten.

Die Leerung der Gelben Tonnen läuft außerhalb der öffentlichen Abfallentsorgung und wird bundesweit von den so genannten „Dualen Systemen" organisiert. Remondis mit der Firmenniederlassung in Sinzig hat die Ausschreibung für den Kreis Ahrweiler von „Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH" (DSD) gewonnen; die Firma wurde mit der Einsammlung der Verpackungsabfälle aus der Gelben Tonne beauftragt.

Remondis testet in folgenden Orten den Einsatz von Müllfahrzeugen mit seitlichem Automatik-Greifarm:

  • Gemeinde Grafschaft: alle Ortsteile,
  • Gimmigen und Heppingen (Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler),
  • Kalenborn (Verbandsgemeinde Altenahr).

Die Seitenlader haben sich seit mehr als zehn Jahren in vielen Orten und Stadtteilen bei der Leerung der schwarzen Rest- und der braunen Biotonnen bewährt.

Zur Gemeinde Grafschaft, Gimmigen, Heppingen und Kalenborn: Dort erhalten die Gelben Tonnen Aufkleber, die auf das richtige Bereitstellen der Gefäße hinweisen. Diese müssen möglichst nah am Bordstein stehen, damit der Automatik-Greifarm zupacken und den Inhalt ins Müllfahrzeug kippen kann. Der Pfeil auf dem Klebeschild soll in Richtung Fahrbahn zeigen. Bei der ersten Leerung rücken Müllwerker die Tonnen von Hand in die richtige Position. Start für die Seitenlader-Leerung ist der 17. Februar.

In einigen engen Straßen ist die automatische Leerung nicht möglich. Dort werden die Behälter weiterhin von Hand an das Sammelfahrzeug gezogen. Gelbe Säcke, die neben der Tonne zusätzlich bereitgestellt werden, werden auch künftig mitgenommen. Gelbe Großbehälter, also Container auf vier Rädern, sind nicht von der Umstellung betroffen.

Fragen zur Leerung der Gelben Tonnen und zum Einsatz der Seitenlader-Fahrzeuge beantwortet das Entsorgungsunternehmen Remondis GmbH, Niederlassung Bonn-Rhein-Sieg-Ahr in Sinzig, unter Ruf 02642/972222.

Foto: Langer Arm: Die Gelben Tonnen werden in der Gemeinde Grafschaft, Gimmigen, Heppingen und Kalenborn künftig mit einer automatischen Kippvorrichtung entleert.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 14.02.2014

<< zurück