BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Förder-Serie für Vereine in der Kreisstadt

Landrat übergibt Kreis-Zuschüsse von 11.200 Euro an zehn Vereine

Zehn Vereine aus dem Stadtgebiet von Bad Neuenahr-Ahrweiler haben jetzt eine Förderserie des Kreises Ahrweiler erhalten. Insgesamt gab es elf Zuschüsse von insgesamt 11.200 Euro, die aus drei verschiedenen Fördertöpfen fließen. Die Spannbreite reicht von 170 Euro, die der TuS Ahrweiler für Zielscheiben seiner Bogenschützen erhält, und 5.000 Euro für den HTC Bad Neuenahr, der einen Tennisplatz grundsaniert; 5.000 Euro sind zugleich der Höchstsatz, den es für Bauarbeiten an vereinseigenen Anlagen oder Clubhäuser gibt.

Bei einem Treffen mit den Vorsitzenden der betreffenden Vereine sagte Landrat Dr. Jürgen Pföhler, die gezielte Jugendarbeit und ein hohes Maß an Eigenleistung in den Vereinen seien entscheidende Voraussetzungen, um die Fördermittel des Kreises zu erhalten. Die Programme seien so angelegt, dass sie in allen Teilen des Kreises greifen und verschiedene Sparten abdecken: Vereine und ehrenamtliche Initiativen vom Sport über Musik und Kultur, von Jugendgruppen bis zu Senioren und dem Ländlichen Raum. „Bisher haben die Vereine und Gruppen in der Kreisstadt fast 250.000 Euro aus den Fördertöpfen erhalten", betonte der Landrat.

Neun Zuschüsse gab es aus dem Vereinsförderprogramm. Und zwar für den Luftsportverein Bad Neuenahr-Ahrweiler unter dem Vorsitz von Wolfgang Ehlert für ein Segelflugzeug; die Modelleisenbahnfreunde Bad Neuenahr Ahrweiler (Vorsitzender Hardi Schüller) und den 1. Modelleisenbahnclub Rhein Ahr (Vorsitzender Reinhold Hardebusch) jeweils für ein neues Modul der Eisenbahnanlagen; Bürgerverein Synagoge Ahrweiler (Vorsitzender Klaus Liewald) für einen Beamer; TV 06 Bad Neuenahr (stellvertretender Vorsitzender Jürgen Hildebrandt) für Sportgeräte; TV 08 Heppingen (Vorsitzender Siegfried Schmidt) ebenfalls für Sportgeräte, HTC Bad Neuenahr (Vorsitzender Dr. Karl-Horst Gödtel) für die Sanierung des Tennisplatzes und für Schiedsrichterstühle (zwei Förderungen); TuS Ahrweiler (Sabine Schenke) für die Bogenschützen.

Der Sehbehindertentreff Ahrweiler mit seiner Leiterin Waltraud Schenk hat einen Zuschuss aus dem Förderprogramm für Senioren erhalten. Und der Film- und Videoclub Ahrweiler-Bad Neuenahr (Vorsitzender Rainer Urbanke) wird bei der Ausrichtung der Deutschen Amateur-Filmfestspiele unterstützt; dieser Zuschuss kommt aus dem Kulturprogramm des Kreises.

Infos zu allen Förderprogrammen des Kreises Ahrweiler: www.kreis-ahrweiler.de, „Bürgerservice", „Förderprogramme".

Foto: Zuschüsse in der Hand: Landrat Dr. Jürgen Pföhler (2.v.l.) überreichte 11.200 Euro Kreisförderung an zehn Vereine aus Bad Neuenahr-Ahrweiler.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 25.04.2014

<< zurück