BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Heuft vergrößert Betriebsfläche auf 30.000 Quadratmeter

Landrat überreicht zwei Baugenehmigungen - Wichtiger Arbeitgeber

Die Firma Heuft Systemtechnik GmbH erweitert erneut ihre Produktions- und Serviceflächen in Burgbrohl. Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat den vier Geschäftsführern des Unternehmens zwei Baugenehmigungen der Kreisverwaltung Ahrweiler überreicht, die eine 6.000 Quadratmeter große neue Halle, zwei fünfgeschossige Verbindungsbauten, 215 zusätzliche Parkplätze und einen neuen Verkehrsweg umfassen. Die Heuft-Betriebsfläche „Am Wind" in Burgbrohl vergrößert sich von 22.000 auf 30.000 Quadratmeter.

Heuft gehöre zu den „Vorzeigeunternehmen" im Kreis Ahrweiler, sagte Pföhler den Geschäftsführern Bernhard Heuft, Tilman Kerstiens, Johann Kolovitsch und Dr. Thomas Jahnen im Beisein von Brohltal-Bürgermeister Johannes Bell und Burgbrohls Ortsbürgermeister Walter Schneider. Mit rund 700 Mitarbeitern in Burgbrohl und 1.000 Beschäftigten weltweit zähle Heuft zu den wichtigsten Arbeitgebern im Kreis.

Die Zusammenarbeit bei den Bauvorhaben sei mit allen Beteiligten - Firma, Ortsgemeinde, Verbandsgemeinde und Kreis - „absolut problemlos" verlaufen, betonte der Landrat weiter. Trotz sehr komplexer bautechnischer Fragen, beispielsweise zum Brandschutz und zum Gewerberecht, seien die Antragsverfahren in drei Monaten und damit in einem sehr kurzen Zeitraum bearbeitet worden. Das Baugenehmigungsmanagement, mit dem die Kreisverwaltung für zügige Verfahrensabläufe sorge, habe sich erneut bewährt, so Pföhler.

„Keine drei Jahre nach Abschluss der letzten Erweiterung um drei Produktionshallen und ein Kundenzentrum mit einer Gesamtfläche von 12.000 Quadratmetern platzt das Raumangebot unseres Unternehmens inzwischen schon wieder aus allen Nähten", sagte Firmengründer Bernhard Heuft. Das neue Bauprojekt schaffe „noch bessere Bedingungen für einen optimalen Entwicklungs- und Fertigungsprozess", hieß es weiter.

Der Neubau biete genügend Platz für zahlreiche Heuft-Beschäftigte, die von der Brohltalstraße in eines der beiden neuen Bürogebäude an den „Wind" umziehen werden, unter ihnen mehr als 100 Projektingenieure und Vertriebssachbearbeiter sowie neu einzustellende Mitarbeiter. Die Bereiche Forschung und Entwicklung, Produktion, Vertrieb, Projektierung und Service ließen sich jetzt unter einem Dach bündeln. Das zweite Verbindungsgebäude beherberge künftig einen Testbereich zur Grundlagenforschung und Entwicklung von Innovationen, die elektronische Serienfertigung und die EDV-Abteilung.

Die neue Produktionshalle ist nach Angaben der Firma das Herzstück des anstehenden Bauprojekts. Dort finde die elektronische Produktion statt sowie die mechanische Serien- und Endfertigung von Heuft-Systemen zur Sicherung der Qualität und Effizienz bei der Getränke-, Food- und Pharma-Abfüllung. Außerdem werden dort das Ersatzteillager und spezielle Bereiche zur Verpackung und Verladung der Geräte untergebracht. Im Keller entstehe ein Blockheizkraftwerk zur energieeffizienten Wärme- und Stromversorgung, erklärte die Firmenleitung.

Foto:

Neue Perspektiven bei der Firma Heuft Systemtechnik GmbH: Walter Schneider (von links), Bernhard Heuft, Johannes Bell und Dr. Jürgen Pföhler.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 23.05.2014

<< zurück