BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Wagniskapital fördert junge Firmen

Bis 50.000 Euro pro Investor und Jahr

„Junge und innovative Unternehmen haben es oft schwer, Geldgeber zu finden. Der Investitionszuschuss Wagniskapital soll diese Lücke schließen." Mit diesen Worten macht Landrat Dr. Jürgen Pföhler auf eine weitere Fördermöglichkeit für Jungunternehmer aufmerksam.

Der Bund unterstützt Investoren, die sich an vielversprechenden Gründungen beteiligen, mit dem „Investitionszuschuss Wagniskapital" in Höhe von 20 Prozent des Investitionsbetrags. Bis zum Jahr 2016 werden insgesamt 150 Millionen bereitgestellt. Pro Investor und Jahr beträgt der Zuschuss maximal 50.000 Euro bei einer Kapitalbeteiligung von bis zu 250.000 Euro.

Die wichtigsten Kriterien: Die Firma, an der sich ein Investor beteiligen möchte, darf nicht älter als zehn Jahre sein und muss ein kleines Unternehmern im Sinne der Europäischen Union darstellen, das heißt weniger als 50 Mitarbeiter beschäftigen sowie einen Jahresumsatz oder eine Bilanzsumme von höchstens 10 Millionen Euro aufweisen. Zusätzlich muss das Hauptgeschäftsfeld einer innovativen Branche nach der Wirtschaftszweigklassifikation des Statistischen Bundesamtes zugeordnet sein.

„Business-Angels" - das sind wirtschaftlich unabhängige und unternehmerisch erfahrene Menschen - unterstützen die Jungunternehmer bei der Investorensuche. Die angehenden Unternehmer können sich im Internet listen lassen, nachdem eine Bescheinigung über die Förderfähigkeit vorliegt.

Weitere Infos und Antragsunterlagen gibt es unter www.business-angels.de sowie bei der Kreisverwaltung Ahrweiler, Servicestelle Förderprogramme der Kreiswirtschaftsförderung, Ruf 02641/975-373 oder per E-Mail Christian.Weidenbach@kreis-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 23.05.2014

<< zurück