BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

„Ökologisch wichtig, wirtschaftlich sinnvoll“

Neue Beleuchtung senkt Stromverbrauch in Sporthalle um 61 Prozent

Der Kreis Ahrweiler setzt weiter auf Energie sparende Maßnahmen an seinen Gebäuden. Neben neuen Heiztechniken und Wärmedämmungen geht es ums Stromsparen - und hier unter anderem um die Sanierung von Beleuchtungen. Das Beispiel der Sporthalle am Rhein-Gymnasium Sinzig zeigt, wie viel Strom und welche Kosten sich in einem einzigen Gebäude einsparen lassen.

Der Werksausschuss des Eigenbetriebs Schul- und Gebäudemanagement stimmte jetzt einem Auftrag zu, mit dem die Beleuchtung in der Sinziger Halle für 48.000 Euro saniert wird. „Wir sind dabei, die Sporthallen an den Schulen in Kreisträgerschaft umzurüsten", erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler in der jüngsten Sitzung des Werksausschusses. Diese Maßnahmen seien „ökologisch wichtig und wirtschaftlich sinnvoll".

Die technischen Fakten zur Halle am Rhein-Gymnasium: Der Ausbau der Neonröhren und der Einbau von LED-Leuchtmittel für 48.000 Euro bringen eine Stromeinsparung von 65.400 Kilowattstunden (kwh) im Jahr (von 107.200 auf 41.800 kwh, berechnet nach durchschnittlichen jährlichen Betriebsstunden). Das entspricht einer Verringerung des Stromverbrauchs um 61 Prozent. Bei einem durchschnittlichen Strompreis von 20,3 Cent je kwh ergibt das eine Kostensenkung von 13.300 Euro im Jahr. Die Amortisationszeit, bis sich die Investition ausgezahlt hat, beträgt 3,6 Jahre.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 13.06.2014

<< zurück