BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ausbilder für Atemschutz sagt Adieu und erhält Feuerwehr-Ehrenkreuz

Walter Büscher ist als Kreisausbilder der Feuerwehr verabschiedet worden. Landrat Dr. Jürgen Pföhler dankte „einem wichtigen Fachmann im Brandschutz, auf den sich der Kreis Ahrweiler zu jeder Zeit fest verlassen konnte." Bei einer kleinen Feier erhielt Büscher zugleich das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber, das ihm Eduard Krahe, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Ahrweiler, im Beisein von Kreisfeuerwehrinspekteur Udo Schumacher sowie den Führungskräften der Feuerwehr und Hilfsorganisationen überreichte.

Büscher hat seit 1983 die Feuerwehrangehörigen ausgebildet, die bei Einsätzen Atemschutzgeräte tragen. Diese verantwortungsvolle Aufgabe habe er mehr als 30 Jahre ausgeführt, betonte der Landrat. 1986 kam Büscher von der damaligen Bezirksregierung Koblenz zur Kreisverwaltung Ahrweiler, wo er die Funktion des hauptamtlichen feuerwehrtechnischen Bediensteten übernahm. Seine wesentlichen Aufgaben: brandschutztechnische Stellungnahmen bei Baugenehmigungsverfahren und Bebauungsplänen, die Beratung und Mithilfe beim Erstellen von Alarm- und Einsatzplänen, vor allem in Schulen, Heimen, Krankenhäusern, Hotels und Gaststätten, sowie der Aufbau und die Betreuung der Feuerwehrfunknetzes im Kreis.

Bei der Abschiedsfeier dankte Walter Büscher allen Weggefährten für die jahrzehntelange gute Zusammenarbeit. Im Februar dieses Jahres hatte er seinen Dienst bei der Kreisverwaltung beendet und die Altersteilzeit begonnen.

Foto: Nimmt Abschied im Kreis jahrzehntelanger Weggefährter: Walter Büscher (5. von rechts)


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 13.06.2014

<< zurück