BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Trinkwasser weiterhin abkochen

Wasserwerke chloren - T├Ągliche Proben in 28 Entnahmestellen

Das Trinkwasser in den ├Âstlichen Stadtteilen von Bad Neuenahr-Ahrweiler und Teilen der Gemeinde Grafschaft darf auch in den n├Ąchsten Tagen nur in abgekochtem Zustand zum Trinken, f├╝r die Mundhygiene und zur Nahrungszubereitung verwendet werden. Sobald diese Vorsichtsma├čnahme beendet werden kann, informiert die Kreisverwaltung Ahrweiler die Bev├Âlkerung umgehend.

Das Trinkwasser werde bis auf Weiteres gechlort, um m├Âgliche Bakterien abzut├Âten. Das Chloren, das sich in Geruch und Geschmack bemerkbar machen k├Ânne, entspreche den Vorgaben der Trinkwasserverordnung, diene dem Schutz der Verbraucher und sei gesundheitlich unbedenklich.

Die Trinkwasserverunreinigung werde mit den Schutzma├čnahmen - Chlorung durch die Trinkwasserwerke und Abkochen durch die Verbraucher - angegangen. Die Ursache f├╝r die gefundenen E-coli-Bakterien sei noch nicht abschlie├čend gekl├Ąrt. An insgesamt 28 Entnahmestellen - Hochbeh├Ąlter, Leitungsnetze und bei Endverbrauchern - w├╝rden t├Ąglich Proben entnommen, die anschlie├čend analysiert w├╝rden, so die Kreisverwaltung weiter.

Das Kreis-Gesundheitsamt, die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, die Gemeinde Grafschaft sowie die Versorgungsunternehmen - Energieversorgung Mittelrhein (EVM) und Eurawasser - arbeiten mit dem Trinkwasser-Experten Prof. Dr. Martin Exner vom Hygiene-Institut der Universit├Ąt Bonn zusammen.

Beim Abkochen des Trinkwassers sei folgendes zu beachten: Das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen lassen, am einfachsten mit einem Wasserkocher, und dann langsam mindestens zehn Minuten abk├╝hlen lassen. F├╝r die Zubereitung von Nahrung, zum Z├Ąhneputzen und zum Reinigen offener Wunden soll ausschlie├člich abgekochtes Leitungswasser verwendet werden. Zum Duschen, f├╝r die Toilettensp├╝lung und andere Zwecke sei das Leitungswasser ohne Einschr├Ąnkungen nutzbar.

Betroffen sind folgende Stadtteile und Orte: Bad Neuenahr, Heppingen, Heimersheim, Gimmigen, Kirchdaun, Lohrsdorf, K├Âhler Hof, Ehlingen, Green sowie in der Grafschaft die Orte Birresdorf, Leimersdorf, Nierendorf und Niederich.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 04.09.2014

<< zurück