BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ausstellung zeigt Bausteine der Energiewende

Bis 17. Oktober in AW-Kreisverwaltung - Are-Schüler zeigen Passivhausmodell

 

„Bausteine der Energiewende". Unter diesem Titel zeigt der Kreis Ahrweiler gemeinsam mit dem Regionalbüro der Energieagentur des Landes Rheinland-Pfalz zurzeit eine Ausstellung im Foyer der Kreisverwaltung (Wilhelmstraße 24 - 30). Die Präsentation ist Bestandteil der landesweiten Aktionswoche „Ein Land voller Energie" und ist bis 17. Oktober zu sehen.

Eröffnet wurde die Ausstellung von Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Anna Jessenberger, Leiterin des Regionalbüros Eifel/Ahr der Energieagentur. „Der Kreis Ahrweiler will mit gutem Beispiel vorangehen, um die Energiewende zu schaffen. Deshalb haben wir bereits eine Vielzahl von Maßnahmen und Initiativen ergriffen", so der Landrat. Als Beispiele nannte er das Solarstromprogramm für die kreiseigenen Schulen, die Passivhaus-Erweiterung des Are-Gymnasiums, das Solardach-Kataster der Stiftung der Kreissparkasse Ahrweiler, die energetische Sanierung von Schulgebäuden oder die Hackschnitzelheizung beim Abfallwirtschaftszentrum „Auf dem Scheid" in Niederzissen. Die Ausstellung informiert über solche Maßnahmen und Angebote, die sich auch an Firmen und Privathaushalte richten.

Stichwort Are-Gymnasium: Schüler der 10. Jahrgangstufe dieser Kreisschule haben sich mit dem Passivhausmodell ihres Schulgebäudes und der Photovoltaik befasst - die Ergebnisse sind ebenfalls in der Ausstellung zu sehen. Die Are-Schüler nahmen mit Fachlehrer Heribert Schieler an der Eröffnung teil.

Parallel zur Kreis-Präsentation zeigt die Energieagentur ihre Wanderausstellung „Die Energiewende in Rheinland-Pfalz". Die Energieagentur versteht sich als die landesweite Plattform für die Energiewende in Rheinland-Pfalz. Sie informiert, vernetzt und unterstützt Akteure aus verschiedenen Bereichen dabei, die Energiewende weiter voranzutreiben. Dazu macht sie Erfolge und gute Beispiele aus der Praxis sichtbar und vermittelt zwischen den Akteuren, wo es hilfreich ist.

 

 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.09.2014

<< zurück