BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

250 Kilometer sind 250 Euro für Nachbarn in Not

Die Firma Elektro Witsch aus Grafschaft-Ringen hat sich an der landesweiten Aktionswoche rund um die Energiewende beteiligt. Und zwar mit einem Energiefahrrad, auf dem die Firmenbesucher ihre Kondition testen und zugleich für eine gute Sache in die Pedale treten konnten. Denn Witsch hatte angekündigt, für jeden gefahrenen Kilometer einen Euro zu spenden, der an den kreisweiten Hilfsfonds „Nachbar in Not" fließt. Gesagt, getan: 250 Kilometer, also 250 Euro kamen zusammen. Geschäftsführer Werner Gies und seine Kollegin Rebecca Henseler haben das Geld jetzt an Landrat Dr. Jürgen Pföhler überreicht. Der Schirmherr der Nachbar in Not-Aktion versprach, dass auch diese Spende ohne einen Cent Abzug jenen Bürgern im AW-Kreis zugute kommt, die ohne eigenes Verschulden in finanzielle Not geraten sind.

Alle Zahlungen für „Nachbar in Not" dienen gemeinnützigen Zwecken. Daher können Spendenquittungen ausgestellt werden. Konto 810 200, BLZ 577 513 10 (Kreissparkasse Ahrweiler). Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Ruf 02641/975-500, Internet www.kreis-ahrweiler.de („Bürgerservice", „Soziales"), E-Mail nachbar-in-not@kreis-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 14.10.2014

<< zurück