BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kindergärten in Remagen bekommen Nachwuchs

Neubau in Oedingen bringt 35 Plätze - AW-Kreis bezuschusst Stadt mit 210.000 Euro

Der Kreis Ahrweiler zahlt der Stadt Remagen einen Zuschuss von 210.000 Euro für den Neubau der Zwei-Gruppen-Kindertagesstätte in Remagen-Oedingen. Das hat der Jugendhilfeausschuss des Kreises unter dem Vorsitz von Landrat Dr. Jürgen Pföhler beschlossen.

Insgesamt hat der Kreis damit für den Bau, die Sanierung und die Ausstattung der Kitas in Remagen seit 2009, als die Investitionen in den Ausbau der Plätze für Kinder unter drei Jahren (U3) begannen, rund 1 Million Euro bewilligt. Zwei Drittel der bewilligten Kreisgelder wurden von den Trägern - der Stadt und den Kirchen - bereits abgerufen und ausgezahlt. Die Fördergelder haben ein Investitionsvolumen von knapp fünf Millionen Euro angeschoben. Darüber hinaus bezuschusst der Kreis die Personalkosten in den Remagener Kitas 2014 mit 1,6 Millionen Euro.

Zu Oedingen: Der Neubau ist unter anderem erforderlich, um den Rechtsanspruch für die Einjährigen auf Kindertagesbetreuung zu erfüllen. Im Oedinger Kindergarten sollen 35 Plätze in einer Krippengruppe und einer geöffnete Gruppe entstehen, davon 16 U3-Plätze und 19 Plätze für Kinder ab dem vollendeten dritten Lebensjahr. Die Baukosten betragen 1,4 Millionen Euro. Die Landesförderung von 174.000 Euro wurde beantragt.

Bei Oedingen handelt es sich um den dann fünften Kindergarten in Trägerschaft der Stadt und, einschließlich der kirchlichen Träger, um den insgesamt zehnten in Remagen mit seinen Stadtteilen. Im gesamten Kreis Ahrweiler gibt es dann 67 Kitas. Die derzeit neun bestehenden Einrichtungen in Remagen bieten aktuell 651 Betreuungsplätze. Davon stehen 173 Plätze für U3-Kinder zur Verfügung. 225 Plätze sind Ganztagsplätze.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 07.11.2014

<< zurück