BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Umgehung Esch-Holzweiler: Kreis will Wirtschaftswege anbinden

Neue K 35: Auch hier Kreisel gew├╝nscht - Ahrtal besser erschlie├čen

Beim Neubau der Ortsumgehung in der Grafschaft zwischen Esch und Holzweiler im Zuge der Kreisstra├če 35 setzt sich der Kreis Ahrweiler daf├╝r ein, dass die Wirtschaftswege an die neue Stra├če angebunden werden und dass ebenfalls ein Kreisel gebaut wird - nicht zu verwechseln mit dem vom Kreis gleichfalls favorisierten Verkehrskreisel am Haus Sch├Ânberg zwischen Gelsdorf und Kalenborn.

Von der neuen Stra├če erwartet Landrat Dr. J├╝rgen Pf├Âhler ÔÇ×eine deutliche Entlastung der Ortsdurchfahrt in Esch. Au├čerdem wollen wir die Verkehrserschlie├čung der Tourismusregion im mittleren Ahrtal wesentlich verbessern." Die neue Trasse sei ein Teilabschnitt der k├╝rzesten Verbindung zwischen dem Gro├čraum Bonn und dem Ahrtal.

Bei der geplanten Ortsumgehung Esch-Holzweiler l├Ąuft das Planfeststellungsverfahren des Landesbetriebs Mobilit├Ąt Rheinland-Pfalz (LBM). In diesem Verfahren hat sich die Kreisverwaltung Ahrweiler beim LBM f├╝r eine Kreisell├Âsung an der Kreuzung mit der K 34 zwischen Esch und Holzweiler ausgesprochen. Die Vorteile eines Kreisels gegen├╝ber einer Kreuzung liegen laut Landrat vor allem in der h├Âheren Verkehrssicherheit. ÔÇ×Au├čerdem haben wir die Anregungen des Ortsbeirates Holzweiler und des Bauern- und Winzerverbandes aufgegriffen und den LBM gebeten, die Planung dahingehend zu ├╝berarbeiten, dass die bestehenden 16 Wirtschaftswege an die neue Ortsumgehung angeschlossen werden", so Pf├Âhler weiter.

Vorgesehen ist die Umgehung auf 3,4 Kilometern L├Ąnge. Die Stra├če soll ├╝ber das Gewerbegebiet Gelsdorf kreuzungsfrei an die Bundesstra├če B 257 angebunden werden. Die Voraussetzung f├╝r den Neubau ist nach Angaben der Kreisverwaltung unter anderem der bestandskr├Ąftige Abschluss des Planfeststellungsverfahrens. Daher sei zurzeit noch keine verl├Ąssliche Prognose zum Baubeginn m├Âglich. Ungeachtet dessen habe der Kreistag bei den j├╝ngsten Haushaltsberatungen vorsorglich entsprechende Mittel f├╝r den Neubau der K 35 in das Investitionsprogramm f├╝r die Jahre ab 2016 aufgenommen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 13.02.2014

<< zurück