BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Das neue Schulgebäude in Ruanda steht

Partnerschaft: AW-Bürger spenden 8.200 Euro

Die mit Spendengeldern aus dem Kreis Ahrweiler finanzierte Grundschule Runyami im Partnerschaftsdistrikt Nyaruguru steht. Im Rahmen der Ruanda-Partnerschaft des Kreises haben AW-Bürger 8.200 Euro zusammengetragen. Errichtet und ausgestattet wurden damit ein Gebäude mit sechs Klassenräumen, Sanitäranlagen und einer Zisterne zum Sammeln von Regenwasser. Landrat Dr. Jürgen Pföhler dankt den Spendern herzlich und betont: „Investitionen in Bildung und die Hilfe für junge Menschen sind nicht nur im Kreis Ahrweiler von herausragender Bedeutung."

Das Geld floss über das Koordinationsbüro des rheinland-pfälzischen Infrastrukturministeriums nach Ruanda. Die Schule hat 69.000 Euro gekostet. Den Großteil der Kosten trägt das Koordinationsbüro aus anderen Spendenquellen in Rheinland-Pfalz. Das neue Haus wurde in Massivbauweise konstruiert. Die alte Schule war noch in Lehmbauweise errichtet worden - ohne Wasseranschluss, mit veralteten Sanitäranlagen.

Die Ruanda-Partnerschaft geht weiter. Wer möchte spenden? Kreisverwaltung Ahrweiler, Ruanda-Partnerschaft, IBAN: DE61 577 51310 0000 8219 00 bei der Kreissparkasse Ahrweiler, BIC: MALADE51AHR. Auf Wunsch werden Spendenbescheinigungen ausgestellt. Hierzu ist die vollständige Namens- und Adressangabe im Verwendungszweck erforderlich. - Info: Kreisverwaltung, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-464, E-Mail Vanessa.Wollmer@kreis-ahrweiler.de, Internet www.kreis-ahrweiler.de, „Bürgerservice", „Ruanda-Partnerschaft".

Foto: Freuen sich über ihre neue Schule: Kinder im ruandischen Nyaruguru, wohin der Kreis Ahrweiler eine Partnerschaft unterhält

Foto: Massiv und modern: das fertiggestellte Gebäude der Grundschule Runyami



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 27.02.2015

<< zurück