BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreis unterstützt Tierschutzvereine

Der Kreis Ahrweiler setzt seine finanzielle Unterstützung der Tierschutzorganisationen fort. Dies hat der Kreistag in den Haushaltsberatungen für 2015 einstimmig beschlossen. Landrat Dr. Jürgen Pföhler überreichte bei einem Treffen mit den Vertretern der sieben im Kreisgebiet ansässigen Vereine die jährliche Förderung von 1.850 Euro.

„Die Vereine mit ihren überwiegend ehrenamtlich tätigen Mitarbeitern leisten einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz im Kreis Ahrweiler", betonte Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Der Leiter des Veterinäramts in der Kreisverwaltung, Amtstierarzt Dr. Bernd Schmitt, ergänzte: „Die Tierschutzvereine unterstützen mit großem Einsatz die Arbeit unserer Verwaltung und sind zuverlässig zur Stelle, wenn in Not geratene Tiere untergebracht und versorgt werden müssen."

Der Kreiszuschuss ging an sieben Organisationen: den Tierschutzverein Remagen und Umgebung unter der Leitung von Claus-Peter Krah; den Tierschutzverein Bad Neuenahr-Ahrweiler mit seinem Vorsitzenden Horst Rohr; den Eifelhof Frankenau, den der Tierschutzverein Bonn und Umgebung als Außenstelle in Heckenbach betreibt und der von Barbara Töpfer geleitet wird; den Katzenschutzverein Bad Neuenahr-Ahrweiler, dem Doris Efferz vorsteht; den Katzenschutzverein Rhein-Ahr-Eifel mit Frau Vorsitzender Andrea Brezina, die Tier- und Naturfreunde Schwanenteich in Bad Bodendorf unter der Leitung von Christina Pliss; und die Aquarien- und Terrarienfreunde Scalare Bad Neuenahr-Ahrweiler mit ihrem Vorsitzenden Manfred Sangs.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 27.03.2015

<< zurück