BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Elektroschrott: AWB warnt vor illegalen Sammlern

Dubiose Anbieter wollen wertvolle Metalle verkaufen – Es gibt mehrere legale und sichere Wege der Entsorgung

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) warnt vor illegalen Sammlern von Elektroschrott. Das gilt für sämtliche Altgeräte, die einen Stecker haben oder mit Batterie oder Akku betrieben werden, beispielsweise Elektroherde, Kühlschränke, Mikrowellengeräte, Fernseher, Monitore, Drucker, Wasserkocher, Handys, Rasierer oder Taschenlampen. Bürger des AW-Kreises haben mehrere Möglichkeiten, den Schrott legal und gesichert abzugeben.

Nur der AWB als öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger darf Altgeräte sammeln, Vertreiber und Hersteller sind zur Rücknahme verpflichtet. Das „Elektro- und Elektronikgerätegesetz" regelt dies seit 2005. Wer darüber hinaus E-Schrott sammelt, muss mit einem Bußgeld bis 100.000 Euro rechnen.

Die illegalen Sammelanbieter melden sich häufig unter dem Vorwand des guten Zwecks, wonach die Geräte an Bedürftige weitergegeben würden. In Wahrheit zerlegen die Sammler das Material meist schon vor Ort, um die wertvollen Stoffe zu gewinnen, beispielsweise Kupfer und andere Metalle. Die Reste - von niedrigem Wert oder mit Schadstoffen belastet - landen häufig in der Landschaft.

„Mitunter gelangen die Elektrogeräte auch über dunkle Kanäle in die Dritte Welt", betont der AWB weiter. Dort würden die Geräte unter katastrophalen Umwelt- und Arbeitsbedingungen auseinandergebaut und „recycelt". Beim E-Schrott handele es sich wegen der unbekannten Inhaltstoffe der Bauteile oft um gefährlichen Abfall. Die unsachgemäße Behandlung belaste daher die Umwelt und die Gesundheit der Menschen.

Der AWB appelliert an die Bürger, illegale Sammler nicht zu unterstützen und stattdessen die elektronischen Geräte ordnungsgemäß und sicher zu entsorgen. Hierzu bieten sich mehrere Möglichkeiten:

  • Jeder private Haushalt im Kreis Ahrweiler kann das Sammelfahrzeug für Elektroschrott bis zu viermal im Jahr kostenfrei anfordern.
  • Es gibt eine Reihe von Geschäften, die Elektroschrott gegen Vorlage der lila „Elektroschrottkarte" aus dem Abfallratgeber kostenfrei annehmen (Abfallratgeber, Seiten 22 und 23).
  • Beim Abfallwirtschaftszentrum „Auf dem Scheid" in Niederzissen und der Umladestation Leimbach können private Haushalte sowie Gewerbetreibende ihre Altgeräte kostenlos abgeben. Bei größeren Mengen muss die AWB-Abfallberatung vor Anlieferung informiert werden.
  • Zusätzlich kann Elektroschrott aus Privathaushalten in haushaltüblichen Mengen bei der Firma Remondis in Sinzig kostenlos abgegeben werden.

Noch weitere Fragen? Die Abfallberatung des AWB hilft gerne; Ruf 02642/975-222 und 975-444, E-Mail info@awb-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 08.05.2015

<< zurück