BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

62 Tonnen Abfälle in 77 Dörfern und Stadtteilen eingesammelt

Dreck-weg-Tag: Der AWB dankt den freiwilligen Helfern und warnt Umweltsünder

Die Bilanz des Dreck-weg-Tags 2015 im Kreis Ahrweiler liegt vor. Freiwillige Helfer haben in 77 Dörfern und Stadtteilen insgesamt 62 Tonnen Abfall eingesammelt.

Die Aktion findet jedes Jahr von Februar bis April statt. Bürger in Gruppen und Vereinen packen an, um illegal abgelagerte Abfälle zu beseitigen, die trotz regelmäßiger Säuberungen der öffentlichen Flächen durch die Kommunen anfallen.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) dankt den tatkräftigen Helfern - und warnt Umweltsünder. Wer verbotswidrig Abfälle ablagert, ob vorsätzlich oder aus Nachlässigkeit, muss mit Strafen rechnen. Illegale Müllentsorgung ist kein Kavaliersdelikt. Je nach Abfallart stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar oder führt zur Einleitung eines Strafverfahrens. Denn illegale Abfälle gefährden Mensch und Umwelt. Ärgerlich ist laut AWB, dass einige Personen die Natur als Müllkippe nutzen, während die Allgemeinheit für die Entsorgung zahlt.

Im Kreis Ahrweiler gibt es für diverse Abfälle kostenfreie Sammelsysteme. Das Abfallwirtschaftszentrum (AWZ) „Auf dem Scheid" in Niederzissen und die Umladestation Leimbach nehmen viele Wertstoffe und Müll kostenlos an. Die Abfallgebühren enthalten unter anderem das Abholen von Sperrmüll und Elektroschrott auf Anforderung oder alternativ die Anlieferung am AWZ und der Umladestation Leimbach. Zur kostenlosen Anlieferung von Sperrmüll muss die grüne Karte aus dem Abfallratgeber mitgebracht werden.

Grünschnitt wird dreimal im Jahr zu festen Terminen eingesammelt. Privathaushalte können ihren Grünabfall - ebenfalls kostenfrei - auf den Abfallanlagen selbst anliefern. Auch für Problemabfälle aus privaten Haushalten, etwa Farben, Lacke, Batterien oder Pflanzenschutzmittel, bestehen kostenlose Abgabemöglichkeiten: Zweimal im Jahr fährt das Schadstoffmobil durch den Kreis. Am AWZ in Niederzissen können Schadstoffe ganzjährig abgegeben werden.

Mehr Infos zu den Entsorgungsmöglichkeiten der verschiedenen Abfallarten sowie zum Abholen von Sperrmüll und Elektroschrott finden sich im Abfallratgeber (Seiten 17 bis 25). Weitere Auskünfte gibt es im Internet www.awb-ahrweiler.de und bei der Abfallberatung des AWB, Ruf 02641/975-222 und 975-444, E-Mail info@awb-ahrweiler.de.

Foto: Beispiel Weibern: Tatkräftige Helfer haben erneut angepackt, um die Hinterlassenschaften von Umweltsündern zu beseitigen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 13.05.2015

<< zurück