BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Umweltlernschule bei Holz-Pro-Klima dabei

Internetnutzer können das Gebäude bewerten

Die Umweltlernschule plus des Kreises Ahrweiler (ULS) nimmt am Kommunalwettbewerb Holz-Pro-Klima teil. Gesucht werden Städte, Gemeinden und Kreise, die Holz als Roh-, Werk- und Baustoff einsetzen. Auf der Webseite www.holzproklima.de („Wettbewerb 2015", „Neue Projekte") können Internetnutzer die ULS bewerten.

Die Schule, die sich am Abfallwirtschaftszentrum „Auf dem Scheid" in Niederzissen befindet, wirbt für umweltverträgliche Bauweisen und will auf ihren eigenen Beitrag zur Verringerung des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 hinweisen. Das ULS-Gebäude ist als „Minimum impact house" konzipiert; das bedeutet, dass durch die Herstellung der Baustoffe, die Errichtung des Hauses und seine mögliche Wiederverwertung möglichst wenig schädliche Umwelteinwirkungen entstehen. Durch den Bau der ULS wurden 169 Tonnen CO2 eingespart. Die Berechnung ergibt sich aus dem verwendeten Holz, das beim Wachstum das Treibhausgas speichert.

Die pädagogischen Konzepte der ULS sind ausgerichtet auf eine Bildung, die Klimaschutz und Umweltschutz nachhaltig bei Kindern und Jugendlichen verankert. Mehr Infos: www.uls-plus.de sowie bei der Abfallberatung des Abfallwirtschaftsbetriebs Kreis Ahrweiler, Ruf 02641/975-222 oder -444.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 22.05.2015

<< zurück