BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Trennung als Aufbruch

Dr. Mathias Jung referiert im Mehrgenerationenhaus

Trennung als Aufbruch - das ist der Titel eines Vortragsabends, zu dem die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Ahrweiler Rita Gilles, das Frauen-Forum Kreis Ahrweiler und das Haus der Familie/Mehrgenerationenhaus Bad Neuenahr-Ahrweiler einladen. Der Buchautor, Therapeut und Philosoph Dr. Mathias Jung spricht über dieses Thema am Freitag, 17. Juli, 18 bis 21 Uhr, im Mehrgenerationenhaus in Bad Neuenahr-Ahrweiler (Weststraße 6).

Ehen in Deutschland halten im Durchschnitt knapp 15 Jahre. Über die Dauer von Beziehungen ohne Trauschein gibt es keine Statistiken. Wer eine Trennung oder Scheidung erlebt hat, weiß, wie schwierig es ist, mit den Folgen umzugehen. Neben den rechtlichen und finanziellen Problemen, die ein Beziehungsende mit sich bringen können, empfinden viele die emotionale und seelische Aufarbeitung als besonders schwierig.

Scheidung und Trennung werden oftmals als ein persönliches Versagen empfunden, als Scheitern eines Lebenstraums. Jung wirbt in seinem Vortrag für eine neue Sichtweise: „Die Scheidung bedeutet nicht nur Scheitern. Sie ist Abschied vom Quälenden, nicht länger mehr Lebbaren: Aufbruch ins Neue, bislang Ungelebte. Trennung ist eine der tapfersten seelischen Leistungen unseres Lebens."

Neben Vortrag und Diskussion besteht Zeit für Gespräche beim anschließenden Imbiss. Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro. Anmeldung unter marion.surrey@bad-neuenahr-ahrweiler.de, Ruf 02641/9149892 (Mehrgenerationenhaus), und rita.gilles@kreis-ahrweiler.de, Ruf 02641/975-349.

Foto




Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 18.06.2015

<< zurück