BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

AWB: Wertstoffsammelboxen stoßen auf große Resonanz

Kostenlose Kartons für Metall-Kleinteile, CDs, Batterien und kleine Elektrogeräte bei AWB-Annahmestellen erhältlich

Die neuen Wertstoffsammelboxen, die der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) als zusätzliches Serviceangebot seit diesem Frühjahr anbietet, sind bei den Bürgern auf große Resonanz gestoßen. Die mit Elektroschrott, Metall, Akkus und anderen Wertstoffen befüllten Kartons werden regelmäßig bei den AWB-Annahmestellen abgegeben, heißt es aus dem Kreishaus. Der erste Vorrat an Sammelboxen war wegen der hohen Nachfrage kurzfristig vergriffen. Jetzt sind wieder genügend Kartons vorrätig und stehen kostenlos bei den Annahmestellen zur Abholung bereit, teilt der Abfallwirtschaftsbetrieb mit.

In der kleinen Kiste lassen sich Kleinteile bequem daheim sammeln. Die Pappbox (30 Zentimeter lang, 21 breit, 10 cm hoch) ist etwas größer als ein DIN A4-Blatt und passt in jede Abstellkammer und jedes Kellerregal. Im Deckel ist ein Loch zum Befüllen eingelassen. Dort hinein gehören Metall-Kleinteile, CDs, DVDs, Akkus, Batterien, kleine Elektrogeräte, Elektrokabel und Energiesparlampen.

Die befüllte Sammelbox kann bei den AWB-Annahmestellen gegen eine leere eingetauscht werden. Dort wird der Inhalt sortiert und verwertet. Annahmestellen sind zu den üblichen Öffnungszeiten:

  • der Abfallwirtschaftsbetrieb in der Kreisverwaltung Ahrweiler,
  • das Abfallwirtschaftszentrum „Auf dem Scheid" in Niederzissen,
  • die Umladestation Leimbach und
  • das Wertstoffzentrum Remagen-Kripp.

Ein Versand der Kartons ist nicht möglich. Der AWB weist darauf hin, dass in die Wertstoff-Sammelbox kein Problemabfall sowie kein Rest-, Bio-, Papier- und Verpackungsmüll gehören. Info: AWB-Abfallberatung, Ruf 02641/975- 222 und 975-444.

Foto: Kompaktes Format für Kleinteile: die Wertstoff-Sammelbox des AWB.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 28.08.2015

<< zurück