BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Neue Porsche dürfen im Gewerbepark Nürburgring fahren

Ausnahmegenehmigung unter zahlreichen Auflagen erteilt

Die Kreisverwaltung Ahrweiler hat der Manthey-Racing GmbH eine Ausnahmegenehmigung erteilt, mit der das Rennsportunternehmen neu produzierte Fahrzeuge der Marke Porsche Cayman GT4 zwischen seinen Werks- und Verarbeitungshallen im Gewerbepark am Nürburgring bewegen kann.

Die Firma darf die Fahrzeuge, die nicht für den Straßenverkehr zugelassen sind, innerhalb des Gewerbegebiets in Meuspath für einen befristeten Zeitraum von einem Jahr fahren. Die Verkehrsabteilung der Kreisverwaltung hat dies mit der Polizei und den Ordnungsbehörden abgestimmt. Die Ausnahmegenehmigung von der Zulassungspflicht wird unter zahlreichen Auflagen und Kontrollen erteilt, damit die Verkehrssicherheit gewährleistet ist. Dazu zählen unter anderem, dass die Autos von bestimmten Mitarbeitern auf vorgeschriebenen Strecken, bei Tageslicht und mit oranger Rundumleuchte gefahren werden.

Es handelt sich um jährlich rund 300 Cayman GT4 Clubsport-Fahrzeuge, für die Mantey-Racing die werkseitige Endabnahme vornimmt. Die Manthey-Racing GmbH mit Firmensitz im Gewerbepark Meuspath beschäftigt rund 70 Mitarbeiter und wird seit 2013 von den Brüdern Nicolas und Martin Raeder geleitet.

Foto: Manthey-Racing sorgt im Gewerbepark Meuspath am Nürburgring für die Endabnahme von 300 Porsche Cayman GT4 und darf die Fahrzeuge zwischen den Werks- und Verarbeitungshallen bewegen.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 04.12.2015

<< zurück