BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Region weist besonders hohe Klinikdichte auf

Rheinische Klinikmesse: 2015 abgeschlossen, 2016 in Planung

Die Rheinische Klinikmesse 2015, eine Kontakt- und Personalbörse für Mediziner und klinische Fachpflegekräfte, hat im November in Bonn stattgefunden. Gemeinsam mit der Kreisverwaltung Ahrweiler hat sich die Dr. von Ehrenwall’sche Klinik Ahrweiler präsentiert. Mit Blick auf die Messe 2016 bittet die Kreiswirtschaftsförderung bereits jetzt die Kliniken im Kreisgebiet, ihr Interesse mitzuteilen, damit die Planungen anlaufen können.

Die Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler weist eine der höchsten Klinikdichten in Deutschland auf. Dem Gesundheitssektor kommt daher eine besondere Bedeutung zu. Die Klinikmesse bietet eine Plattform, auf der sich die klinischen Einrichtungen dem Fachpublikum als Arbeitgeber vorstellen. Ausgebildete Mediziner und Pflegekräfte sollen angesprochen und gewonnen werden.

Die Dr. von Ehrenwall’sche Klinik war mit zwei Vertretern bei der jüngsten Messe präsent: Bettina Vellage, Assistentin der Verwaltungsleitung, und Diplom-Psychologe Markus Schmitt, Leitender Psychologe der Klinik. Die „Ehrenwall´sche" - ein Fachkrankenhaus für Neurologie, Psychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie und pflichtversorgendes Krankenhaus für den Kreis Ahrweiler - blickt auf eine mehr als 130-jährige Tradition. Die Klinik befindet sich bis heute im Familienbesitz und verfolgt nach eigenen Angaben einen integrativen Therapieansatz, der den individuellen Ansprüchen der anvertrauten Patienten gerecht werde.

Info zur Klinikmesse: Stadt Bonn, Amt für Wirtschaftsförderung, E-Mail dieter.knospe@bonn.de, Ruf 0228/775289; Kreisverwaltung Ahrweiler: E-Mail peggy.italo@kreis-ahrweiler.de, Ruf 02641/975-383.

Foto: Bei der jüngsten Klinikmesse suchten Bettina Vellage (von links) und Markus Schmitt von der Ehrenwall´schen Klinik das Gespräch mit Besuchern.

Foto: Erfahrungsaustausch: Kliniken können sich als Arbeitgeber präsentieren und Mediziner sowie Pflegekräfte ansprechen.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.12.2015

<< zurück