BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Augustinum-Frauen spenden erneut für "Nachbar in Not"

Der Handarbeitskreis des Wohnstifts Augustinum in Bad Neuenahr engagiert sich erneut für soziale Zwecke. Die Bewohnerinnen basteln, stricken, sticken und häkeln - und spenden den Erlös. 5.000 Euro sind diesmal zusammengekommen. Das Geld fließt an vier Einrichtungen. „Nachbar in Not", der Hilfsfonds des Kreises Ahrweiler für Menschen, die unverschuldet in die finanzielle Sackgasse geraten sind, erhält 1.000 Euro. Die weiteren Empfänger sind das Flüchtlingsnetzwerk Bad Neuenahr-Ahrweiler (2.000 Euro) sowie die Ahrweiler Tafel und die Ökumenische Flüchtlingshilfe Rhein-Ahr (jeweils 1.000 Euro).

Die Frauen des Handarbeitskreises überreichten die Nachbar-in-Not-Spende an Landrat Dr. Jürgen Pföhler, was auch Augustinum-Direktorin Caroline Hillesheim freute. Der Landrat nahm die Spende dankend entgegen und sagte zu, dass jeder Cent bei den Bedürftigen ankommt.

Alle Zahlungen für „Nachbar in Not" dienen gemeinnützigen Zwecken. Daher können Spendenquittungen ausgestellt werden. Bei jeder Überweisung sollte die Anschrift des Spenders angegeben werden. Das Spendenkonto: Kreissparkasse Ahrweiler, Konto 810 200, BLZ 577 513 10. Mehr Infos in der Kreisverwaltung Ahrweiler, Ruf 02641/975-500, E-Mail nachbar-in-not@kreis-ahrweiler.de


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.01.2016

<< zurück