BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Spitzen der Kreise Ahrweiler und Rhein-Sieg bei Bundesbauminister Oswald

 

Der Bundesminister f├╝r Raumordnung, Bauwesen und St├Ądtebau, Eduard Oswald, MdB, hat heute den Landrat des Kreises Ahrweiler, Joachim Weiler, und die Spitze des Rhein-Sieg-Kreises, Landrat Dr. Franz M├Âller und Oberkreisdirektor Frithjof K├╝hn, zu einem Meinungsaustausch ├╝ber aktuelle Fragen des Strukturwandels in der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler empfangen. Minister Oswald ist Beauftragter der Bundesregierung f├╝r den Berlin-Umzug und den Bonn-Ausgleich.

Nach dem Gespr├Ąch, in dem es zun├Ąchst um den Stand der Umsetzung der vereinbarten Ausgleichsma├čnahmen ging, zeigten sich Weiler, Dr. M├Âller und K├╝hn ├╝berzeugt, da├č Bundesminister Oswald den Strukturwandel in der vom Regierungsumzug betroffenen Region nachhaltig f├Ârdern werde. Man sei auf dem Weg der Umstrukturierung ein gutes St├╝ck vorangekommen - eine schwierige Wegstrecke sei aber noch gemeinsam mit der Bundesstadt Bonn zu bew├Ąltigen. Hierbei sei man sich auch der pers├Ânlichen Unterst├╝tzung durch Minister Oswald sicher.

Gegenstand des Gespr├Ąches war auch das Konzept f├╝r den Umzug von Bundesbeh├Ârden aus Berlin und Frankfurt nach Bonn. Ebenso wurde ├╝ber die k├╝nftigen gemeinsamen Tourismus-Aktivit├Ąten der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler gesprochen. Die Zukunft des G├Ąstehauses des Bundes auf dem Petersberg kam ebenso zur Sprache wie ├ťberlegungen zur weiteren Nutzung des engeren Plenarbereichs in Bonn.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 29.01.1998

<< zurück