BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Landwirte: Elektronische Antragstellung für Agrarförderung nutzen

Die Antragsformulare für die Agrarförderung mit den Zugangsdaten für den elektronischen Antrag werden Ende März an rund 600 Landwirte im Kreis Ahrweiler versendet. Das meldet die Kreisverwaltung Ahrweiler. Die Landwirte werden gebeten, das Angebot der elektronischen Antragsform verstärkt zu nutzen. Die Kreisverwaltung verweist hierzu auf das Informationsangebot des Dienstleistungszentrums Rheinland-Pfalz (DLR) und nennt Einzelheiten.

Das EU-Recht schreibt vor, das Antragsverfahren in der Agrarförderung innerhalb der kommenden drei Jahre stufenweise auf ein graphisches System mit Luftbildern umzustellen: 25 Prozent in 2016, 75 Prozent in 2017 und 100 Prozent in 2018. Die Flächenbeantragung erfolgt künftig mit einem elektronischen Antrag (eAntrag) über das Internet. Die bisherige Papierform (Flächennachweis) ist ab 2018 nicht mehr möglich.

Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum informiert die Antragsteller im Internet unter www.dlr.rlp.de über das elektronische Antragsverfahren (auf der Startseite das Logo „eAntrag Agrarförderung" anklicken). Zum Üben und Ausprobieren ist eine „Demoversion" der Software eingestellt. Diese spiegelt nicht die endgültige Version wider. Zur erfolgreichen Anmeldung wird empfohlen, den Hinweisen zu Download und Anmeldung auf der Homepage zu folgen. Die Endversion wird nach DLR-Angaben in Kürze veröffentlicht.

Zur Unterstützung bei der Anwendung der Software stehen den Antragstellern verschiedene Hilfsportale zur Verfügung:

  1. Hotline des DLR für technische Fragen: Ruf 0671/820-290, E-Mail support.e-antrag@dlr.rlp.de;
  2. Auf der Internetseite des DLR sind unter der Rubrik „Helpdesk" Demovideos veröffentlicht;
  3. Das DLR bietet Online-Seminare, sogenannte „Webinare", zur elektronischen Antragstellung in der Agrarförderung an. Die Veranstaltungen sind wie folgt terminiert: Donnerstag, 31. März; Dienstag, 5. April; Donnerstag, 7. April; Montag, 11. April; Dienstag, 19. April; Montag, 25. April; jeweils von 20 Uhr bis 21.30 Uhr. Pro Webinar stehen 100 Plätze zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt über den Link http://bit.ly/eantrag2016.

Darüber hinaus stehen für die fachliche Beratung rund um das Thema Agrarförderung und bei Fragen zum eAntrag die Kreisverwaltungsmitarbeiter der Abteilung Landwirtschaft zur Verfügung. Ansprechpartner (E-Mail und Ruf): Hans-Peter.Schaup@kreis-ahrweiler.de (02641/975-323) und Rita.Klaes@kreis-ahrweiler.de (02641/975-282).


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.03.2016

<< zurück