BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Geschmackvolle Idee: AW-Wurst wie vor 200 Jahren

Was gab es vor 200 Jahren, was es heute noch gibt? Diese Frage hat die Fleischer-Innung Ahrweiler jetzt beantwortet, besser gesagt: per Küchenrezept zusammengestellt: Wurst mit bestimmten Zutaten.

„AW-Wurst 2016" nennt sich das Produkt, das die Fleischer in der Ahr-Akademie in Bad Neuenahr-Ahrweiler präsentiert haben. Landrat Dr. Jürgen Pföhler findet die Eifeler Spezialität - abgesehen vom, wie er feststellte, „exzellenten Geschmack", aus zwei Gründen bemerkenswert.

Erstens gebe es neben dem Jubiläums-Wein (fünf Ahr-Weingüter beziehungsweise Winzergenossenschaften) nun auch eine Jubiläums-Wurst, die auf das 200-jährige Jubiläum des Kreises Ahrweiler hinweise. „Das zeigt die Verbundenheit der heimischen Handwerkbetriebe mit dem Kreis Ahrweiler und der Region", so der Landrat. Zum zweiten wüssten die Betriebe mit „einer geschmackvollen Idee" für sich selbst zu werben.

Die Zutaten? Die verriet Dagmar Groß-Mauer aus Kempenich, Obermeisterin der Fleischer-Innung: Rind- und Schweinefleisch, Äpfel, Kartoffeln, Pilze, Lauch und Traubensaft. Hergestellt wird die „AW-Wurst 2016" übrigens wie Fleischkäse.

Das Festwochenende zum Kreisjubiläum findet vom 20. bis 22. Mai statt. Am Freitag (20. Mai) richtet die Kreisverwaltung einen Tag der offenen Tür aus (Wilhelmstraße 24-30). Am Samstag findet der Festakt im Helmut-Gies-Bürgerzentrum Ahrweiler mit geladenen Gästen statt. Am Sonntag steigt die große AW-Erlebnismeile entlang der Ahr, im Bereich der Pius-Wiese und auf dem Gelände des Peter-Joerres-Gymnasiums mit 140 ausstellenden Vereinen, Organisationen und Firmen. - Info: www.kreis-ahrweiler.de, „Wir sind AW - 200 Jahre".


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.04.2016

<< zurück