BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Die Grünabfallsammlung beginnt wieder

Baum- und Strauchschnitt gebündelt bereitlegen - Keine Plastiksäcke

Die Grünabfallsammlung beginnt wieder. Ab Anfang November sind die Sammelfahrzeuge unterwegs, um Baum- und Strauchschnitt von privaten Haushalten einzusammeln. Der Abfallratgeber nennt die Termine für die einzelnen Gemeinden und Stadtteile. Damit die Sammlung und die anschließende Kompostierung der Grünabfälle reibungslos klappen, gibt der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) einige Hinweise. 

Pro Haushalt werden maximal drei Kubikmeter Grünabfall mitgenommen. Baum- und Strauchschnitt müssen am Abfuhrtag bis 6.30 Uhr gebündelt an der Straße bereitliegen. Zum Bündeln sind Bindfaden oder Paketschnur gut geeignet. Draht, Kabel oder Plastikschnüre hingegen dürfen nicht verwendet werden. Die Äste dürfen nicht länger als 1,50 Meter und nicht dicker als 15 Zentimeter sein. 

Für kleinteiligen Grünschnitt oder Laub eignen sich am besten Papiersäcke oder Pappkartons. Diese werden von den Müllwerkern samt Inhalt eingesammelt. Feste Behälter, beispielsweise Plastikkörbe, werden nur entleert, wenn die Abfälle lose eingefüllt sind und das Gefäß nicht zu schwer oder zu groß ist. Für bereitgestellte Behälter kann keine Haftung wegen Beschädigung oder Verlust übernommen werden. 

Plastiksäcke werden nicht mitgenommen und auch nicht ausgeleert, weil dies Probleme bei der Sammlung und in der Kompostierung bereitet. Nicht abgeholt werden außerdem verschimmelte Grünabfälle, Küchenabfälle, Erdaushub, Steine, oder mit anderen Abfällen vermischter Grünabfall. 

Privathaushalte können ihren Grünabfall auch ganzjährig und kostenfrei abgeben beim Abfallwirtschaftszentrum „Auf dem Scheid" in Niederzissen, dem Wertstoffzentrum Remagen-Kripp sowie dem Umschlag- und Wertstoffzentrum Leimbach. Weitere Abgabemöglichkeiten bestehen bei den örtlichen Grünabfallsammelplätzen. Einzelheiten nennt der Abfallratgeber auf Seite 36. – Noch Fragen? Die Abfallberatung des AWB hilft gerne: Ruf 02641/975-222 oder 975-444, Internet www.awb-ahrweiler.de.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 28.10.2016

<< zurück