BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Von Adenau bis Bad Breisig: Gemeinden wollen für fünf Millionen bauen

Investitionsstock 2017: Kreis bringt Antragspaket auf den Weg nach Mainz

Straßen, Gerätehäuser und eine Wegebrücke: Die Kommunen im Kreis Ahrweiler planen für das kommende Jahr wieder Baumaßnahmen, für die sie Finanzzuweisungen aus dem Investitionsstock 2017 des Landes Rheinland-Pfalz beantragen. Die Kreisverwaltung Ahrweiler hat das Antragspaket auf den Weg nach Mainz gebracht.  

Diesmal sind es 13 Anträge aus den vier Verbandsgemeinden Adenau, Altenahr, Bad Breisig und Brohltal. Die dortigen Ortsgemeinden und Städte beantragen insgesamt 1,8 Millionen Euro an Zuschüssen. Dahinter steckt ein Investitionsvolumen von fünf Millionen Euro. „Die geplanten Bauvorhaben verbessern die Standortqualität in unseren Gemeinden und bringen über die Firmenaufträge neue Impulse für die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt", erklärt Landrat Dr. Jürgen Pföhler, der gemeinsam mit den Kommunen auf eine möglichst breite Zustimmung in Mainz baut.  

Der höchste Zuschussantrag kommt aus der Ortsgemeinde Burgbrohl mit 526.000 Euro für den Ausbau der Gemeindestraße „Nückental", der geringste Finanzwunsch aus der Ortsgemeinde Kesseling mit 6.100 Euro für die endgültige Herstellung der Straße „Im Preßgarten".  

Die weiteren Anträge: Stadt Adenau: Straßenausbau „Am Friedhof"; Ortsgemeinde (OG) Rodder: Ausbau der Bergstraße; OG Rech mit zwei Anträgen: Abriss der nicht mehr verkehrssicheren Brücke „Am Herrenberg" mit Neubau einer Fußgängerbrücke einschließlich Oberflächenentwässerung; endgültige Herstellung der Straße „In der Aue"; OG Niederzissen: Neubau des Gerätehauses der Gemeinde, zweiter Bauabschnitt; OG Oberzissen: Gebäudeanbau für Geräte ans Feuerwehrhaus, zweiter Bauabschnitt; OG Wassenach: Verkehrsberuhigung der Kreuzung Hauptstraße/Wendelsgasse/Gleeser Straße; OG Weibern: Ausbau der Römerstraße; Stadt Bad Breisig mit drei Anträgen: Außengebietsentwässerung der Wallersstraße (Vorfluterkanal von Sachsenstraße bis Frankenbach, zweiter Bauabschnitt); Sanierung der Fuß- und Radwegbrücke „An der Lay"; Ausbau des Augustenwegs.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 04.11.2016

<< zurück