BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kontrolliert ökologischen Landbau gefördert

Als "neuen Mosaikstein in der Gesundheits- und Fitneßregion" bezeichnet Landrat Joachim Weiler die zusätzliche Förderung des kontrolliert ökologischen Landbaues im Kreis Ahrweiler. Der Kreistag hat jüngst beschlossen, für diesen Zweck weitere 10.000 Mark zur Verfügung zu stellen. Die Mittel werden ausgezahlt, sofern der Kreis- und Umweltausschuß den Förderprojekten zugestimmt.

Die Landwirtschaft im Kreis Ahrweiler sei vielschichtig, betont Weiler. Nahezu alle Sparten landwirtschaftlicher Produktion seien vertreten. "Im Gefüge der Gesundheits- und Fitneßregion sollten auch ökologisch wirtschaftende Betriebe ihren festen Platz finden", begrüßte Weiler den parteiübergreifenden Beschluß, den er auch als Zeichen verstanden wissen will.

Die Mittel wurden zusätzlich zur bereits obligatorischen Kreiszuwendung für die Landwirtschaft bewilligt, die bei jährlich 60.000 Mark liegt. Damit fördert der Kreis unter anderem den Wiederaufbau der Rebflächen an der Ahr, den Maschinen- und Betriebshilfering oder das Projekt "Bauernhof als Klassenzimmer".


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 19.02.1998

<< zurück