BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Das Jubiläumsjahr verabschiedet sich

200 Jahre Kreis Ahrweiler: Berichte und Filme erinnern an Jahrhundert-Ereignisse - Informative und humorvolle Zeitreise im Internet

Das Jubiläumsjahr geht, die Erinnerung bleibt. Ende Dezember verabschiedet sich das 200. Geburtsjahr des Kreises Ahrweiler, der 1816 aus der Taufe gehoben wurde und 2016 ganz ins Zeichen dieses Jahrhundertereignisses stellte. „Die Geschichte und die Zukunftsfähigkeit des Kreises Ahrweiler wurde immer von seinen Menschen gestaltet", sagte Landrat Dr. Jürgen Pföhler beim Festwochenende im Mai. Das Motto der Jubiläumsfeiern „Wir sind AW" sei ein Ausdruck dafür, „dass sich unsere Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Landkreis identifizieren, sich für ihn stark machen und etwas bewegen."

Auch das Jubiläumslogo „Wir sind AW - 200 Jahre Kreis Ahrweiler" verschwindet wieder von Briefköpfen, Webseiten und sonstige Publikationen aus dem Kreishaus. Unvergesslich bleibt das Kreisjubiläum unter anderem durch zwei Veröffentlichungen. Erstens die ausführliche Rückschau im Heimatjahrbuch 2017, das vor wenigen Wochen erschienen und im Buchhandel sowie weiteren Verkaufsstellen erhältlich ist (272 Seiten im festen Einband für 6,80 Euro). Zweitens durch den 15-minütigen Kurzfilm „200 Jahre Kreis Ahrweiler. Eine Zeitreise." Darin werden die Zuschauer mitgenommen auf historische Stationen im Zeitraffer mit 180 Bildern, Fotos und Filmsequenzen. Zu sehen ist die informative und zugleich humorvolle Zeitreise ebenso wie eine dreiteilige Filmdokumentation über das Festwochenende im Mai auf www.kreis-ahrweiler.de und auf Youtube: Kanal „Kreisverwaltung Ahrweiler", Direktlink www.youtube.com/user/KreisverwaltungAW.

„Im Jahr der zwei Jahrhundert-Ereignisse" lautet der Titel eines ausführlichen Heimatjahrbuch-Beitrags mit Texten und Fotos, der neben dem Kreisjubiläum die verheerenden Unwetter Anfang Juni 2016 in Teilen des Kreisgebiets zusammenfasst. Auch diese Ereignisse waren von historischer Dimension, wie die Statistiken zum Hochwasser (Pegelstand Altenahr) und den Starkregen (Niederschlagsmengen am 4. Juni im Raum Grafschaft) beweisen.

Das Kreisjubiläum selbst wurde am Festwochenende vom 20. bis 22. Mai gewürdigt. Die vier Veranstaltungen, nachzuverfolgen im Heimatjahrbuch, waren:

> Die Kreisverwaltung stellte sich beim Tag der offenen Tür als bürgernaher Dienstleister dar; die Besucher nutzten die Beratungs- und Serviceangebote sowie 40 Aktionen zum Mitmachen und Mitdenken.

> Am Samstag folgte der Festakt mit dem Ökumenischen Gottesdienst in der St.-Laurentius-Pfarrkirche Ahrweiler. Beim Großen Zapfenstreich auf dem Ahrweiler Marktplatz bot sich rund 600 Besuchern ein optisch und akustisch imposantes Schauspiel mit 150 Ahrweiler Schützen, Musikern sowie der Ehrenformation des Kreises und der beiden Ahrweiler Schützengesellschaften. Anschließend ging´s mit geladenen Gästen zum Empfang ins Helmut-Gies-Bürgerzentrum.

> Auf der AW-Erlebnismeile präsentierten sich am Sonntag 140 Vereine, Firmen, Verbände, Gemeinden und Städte entlang der Ahr bis zum Peter-Joerres-Gymnasium. Nachdem die Kreisverwaltung diesen Veranstaltungsteil im Herbst 2015 angekündigt und insbesondere Vereine zum Mitmachen eingeladen hatte, war die 900 Meter lange Ausstellungsstrecke mit 35.000 Quadratmetern Fläche binnen weniger Wochen verplant.

> Am Abend dann der Ausklang: das Jubiläumskonzert mit 600 Gästen und Musikern in der Sporthalle des PJG als Schlussakkord, mit Orchester und Chor, mit Musik von Haydn bis zu den Toten Hosen, dargeboten durch Musiker von Adenau bis Birresdorf.

Was war nochmal im Jahr 1816? Der Untergang der französischen Armee in Russland 1812/13 ließ Napoleons Stern sinken; seine Herrschaft, die sich auch über linksrheinische Gebiete erstreckte, zerbrach. Auf dem Wiener Kongress 1814/15 kamen die Rheinlande im Zuge der territorialen und politischen Neuordnung Mitteleuropas zu Preußen. Die Geburtsstunde des Kreises Ahrweiler und des früheren Kreises Adenau als Teile der preußischen Rheinlande schlug dann am 14. Mai 1816.

Fotos: Beim Tag der offenen Tür: Im Kreis-Veterinäramt war Oscar, der Labrador (2.v.r.), ein beliebter Mitarbeiter.

Der Aufmarsch: Ahrweiler Schützen und Musiker beim Großen Zapfenstreich auf dem Marktplatz, in der Platzmitte die Ehrenformation des Kreises

Herzlich willkommen: Die AW-Erlebnismeile entlang der Ahr startete am Sonntagmorgen.

Dicht gedrängt und wohlgefühlt: Besucher der AW-Erlebnismeile entlang der Ahr

Im Heimatjahrbuch Kreis Ahrweiler 2017 nachzulesen: Das Jahr der zwei Jahrhundert-Ereignisse.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.12.2016

<< zurück