BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ferien-Freizeiten für Kinder und Jugendliche planen

60 Tipps von Vereinen und Jugendpflegern im Kreis Ahrweiler

Die „Ferien-Freizeiten 2017", ein Katalog mit diesmal rund 60 Ausflugs- und Reisevorschlägen für Kinder und Jugendliche im Kreis Ahrweiler, ist druckfrisch erschienen. Die 26. Auflage listet die organisierten Veranstaltungen von Vereinen und Jugendpflegern in den Städten und Verbandsgemeinden auf. Angesagt sind Gruppenerlebnisse unter Gleichaltrigen.

In den bald anstehenden Osterferien geht´s los, beispielsweise mit den Wassersportlern des VfL Brohl, die eine Wildwasser-Tour nach Süd-Frankreich organisieren. In Bad Neuenahr-Ahrweiler wie in anderen Kommunen gibt es mehrere Angebote vor Ort (TuS Ahrweiler: Ferien und Sport im Stadtgebiet) sowie Reisen ins europäische Ausland (Evangelische Kirchengemeinde Bad Neuenahr: Zeltlager in Frankreich). Die Arbeiterwohlfahrt Sinzig veranstaltet mehrere Ferienfreizeiten im Hennes-Schneider-Haus für jeweils bis zu 180 Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 14 Jahren. Oder: Das Jugendbüro der Verbandsgemeinde Adenau richtet im Juli ein Fußballcamp in Dümpelfeld aus.

Die aktuelle Broschüre liegt zum Abholen bereit und steht im Internet. Der Katalog bietet systematische Angaben zu Veranstalter, Termin, Ort, Art und Kosten der jeweiligen Aktion, Altersbegrenzung, Teilnehmerzahl und Organisator. Stets beliebt und mehrfach im Programm: „Ferien für Daheimgebliebene". Diese Vor-Ort-Aktionen schonen den Geldbeutel und verursachen keinen Reiseaufwand.

Den Ferienkatalog gibt es kostenlos:

  • als Broschüre zum Abholen bei der Kreisverwaltung in der Ahrweiler Wilhelmstraße, in den Rathäusern der Städte und Verbandsgemeinden, in Schulen sowie bei den Jugendpflegern der Kommunen;
  • im Internet unter www.kreis-ahrweiler.de („Bürgerservice", „Jugendamt");
  • bei Facebook unter www.facebook.com/KreisverwaltungAhrweiler.

Infos zur Broschüre „Ferien-Freizeiten 2017" gibt die Kreisverwaltung Ahrweiler (Jugendamt), Ruf 02641/975-336, E-Mail: anika.loerken@kreis-ahrweiler.de.

Foto: Ferien-Freizeiten gesucht? Die neue Broschüre gibt Anregungen.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.03.2017

<< zurück