BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Energieeffizienz rauf, Betriebskosten runter

Wirtschaftsf├Ârderung: Bis 80 Prozent Zuschuss f├╝r unabh├Ąngige Energieberatung

Firmen nutzen in fast allen Arbeitsbereichen Energie: f├╝r Heizung, Beleuchtung, Druckluft, Antriebssysteme, Logistik, Beschaffung und Verwaltung. Der Kostenfaktor Energie ist erheblich - ebenso gro├č sind jedoch die Einsparpotenziale. Gerade f├╝r kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stellt sich die Frage: Wo fange ich an? Welche Energieeinsparma├čnahmen machen Sinn? Wo gibt es Unterst├╝tzung und F├Ârdermittel? Antworten kann die Kreisverwaltung Ahrweiler liefern, und zwar mit ihrer Servicestelle F├Ârderprogramme der Abteilung f├╝r Wirtschaftsf├Ârderung.

Ein aktueller Beratungsschwerpunkt zum Thema Energie- und Ressourceneffizienz liegt auf dem Zuschussprogramm ÔÇ×Energieberatung Mittelstand" des Bundesamtes f├╝r Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Mit diesem Programm k├Ânnen KMU einen nicht r├╝ckzahlbaren Zuschuss von bis zu 80 Prozent des f├╝r eine unabh├Ąngige Energieberatung anfallenden Beraterhonorars erhalten.

Bei der Energieberatung analysiert ein beim BAFA akkreditierten Berater Betriebsabl├Ąufe und benennt Einsparpotenziale. Das Unternehmen erh├Ąlt Vorschl├Ąge zu konkreten Ma├čnahmen f├╝r die dauerhafte Energieeinsparung. Die Amortisationszeit, bis sich die Investition lohnt, liegt oftmals bei unter drei Jahren.

Viele Firmen im Kreis Ahrweiler wurden bereits unterst├╝tzt. An den bisherigen Infoveranstaltungen zur Energieeffizienz nahmen 100 Unternehmensvertreter teil. Im Nachgang fanden Gespr├Ąche mit der Kreiswirtschaftsf├Ârderung und Fachberatern statt, sodass vielf├Ąltige Ma├čnahmen in den Betrieben umgesetzt wurden. Der Doppeleffekt: Beitr├Ąge zum Umweltschutz geleistet und Geld gespart. In einigen Unternehmen wurde der ÔÇ×EffCheck" des Landes Rheinland-Pfalz durchgef├╝hrt. Das BAFA-Programm bietet insbesondere den KMU eine bessere F├Ârderquote und umfangreicheres Beratungsangebot.

In ganz Rheinland-Pfalz wurden 2016 lediglich 135 Antr├Ąge gestellt, 2015 waren es 144. Aus dem Kreishaus kommt deshalb der Appell: Von 150.000 umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen in Rheinland-Pfalz erf├╝llen 95 Prozent die Kriterien eines KMU, folglich ist auch f├╝r AW-Unternehmen noch viel Luft nach oben. - Info: Kreisverwaltung, Servicestelle F├Ârderprogramme: E-Mail Christian.Weidenbach@kreis-ahrweiler.de oder Ruf: 02641/975-373.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 31.03.2017

<< zurück