BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Neue AW-Feuerwehrspitze in 2018

Kreisfeuerwehrinspekteur: Fachlich beraten und mitplanen

An der Feuerwehrspitze im Kreis Ahrweiler wird es mehrere Wechsel geben. Der bisherige Kreisfeuerwehrinspekteur (Kfi) Udo Schumacher und einer seiner Stellvertreter, Gerhard Oelsberg, scheiden zum 31. Mai 2018 auf eigenen Wunsch aus ihren Ämtern aus. Daher standen jetzt Neuwahlen an mit dem Ergebnis: Nachfolger des bisherigen Kfi Schumacher wird Michael Zimmermann werden, der zurzeit ebenfalls stellvertretender Kfi und Wehrleiter der Stadt Remagen ist.

Wegen der neuen Funktion Zimmermanns waren zwei Stellvertreter neu zu wählen. Dies werden ab kommenden Juni Frank Linnarz, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Altenahr, und Marcus Mandt, Wehrleiter der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler. Mit Blick auf die neue Kfi-Riege spricht Landrat Dr. Jürgen Pföhler von „Kontinuität in einem wichtigen Sicherheitsbereich des Kreises Ahrweiler, weil erfahrene Experten die Nachfolge ihrer äußerst verdienten Vorgänger übernehmen werden."

Aufgabe des Kreisfeuerwehrinspekteurs ist es, als fachlicher Berater und ausführendes Organ des Landrates in allen Feuerwehrangelegenheiten des Kreises tätig zu sein. Beispiele: Beratung des Landrates in allen Fragen des Brandschutzes, der allgemeinen Hilfe und des Katastrophenschutzes; Mitwirken bei Planung und Beschaffung von Ausrüstung in Absprache mit den Wehrleitern; Wahrnehmen der Einsatzleitung als Beauftragter des Landrates; Beratung der Gemeinden in allen Fragen des abwehrenden Brandschutzes; Koordination der Kreisausbildung von Feuerwehrangehörigen.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 21.08.2017

<< zurück