BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Unter aller Augen: Filmabend gegen Gewalt an Frauen

Mit Regisseurin diskutieren - 30 Organisationen am Runden Tisch

Der Regionale Runde Tisch gegen Gewalt (RRT) Kreis Ahrweiler lädt für Freitag, 10. November, 19 Uhr, zum Filmabend in die ehemalige Synagoge Ahrweiler ein (Bad Neuenahr-Ahrweiler, Altenbaustraße 12a). Gezeigt wird die Dokumentation „Unter aller Augen" (Deutschland 2017) von Claudia Schmid, die im Anschluss mit den Gästen über ihren Film diskutiert. Die Veranstaltung findet im Rahmen des weltweiten Aktionstages gegen Gewalt (25. November) statt. Der Eintritt ist frei.

Asien, Afrika, Europa - und mitten in Deutschland: Gewalt an Frauen ist allgegenwärtig. Genau darum geht es Regisseurin Schmid in ihrer filmischen Dokumentation. Sie hat Frauen aus aller Welt vor die Kamera geholt, die ihre persönlichen Geschichten erzählen.

Die Filmemacherin spricht mit Frauen, die sich gegen ihre Opferrolle gewehrt haben. Sie erzählen von der Gewalt, die ihnen angetan wurde, ihrem Kampf ums Überleben, ihren Ängsten und Hoffnungen und ihren aktuellen Versuchen, ein neues Leben jenseits der Gewalt aufzubauen.

Der RRT Kreis Ahrweiler setzt sich ein für Frauen, die Opfer von Gewalt in engen sozialen Beziehungen sind, und besteht aus 30 Mitgliedsorganisationen. Dazu gehören unter anderem Polizei, Fachkliniken, Beratungsstellen, Hilfeeinrichtungen für Frauen sowie der Arbeitskreis von Kommunalpolitikerinnen „Keine Gewalt gegen Frauen".

Info: Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Ahrweiler, Rita Gilles, Ruf 02641/975-349, E-Mail Rita.Gilles@kreis-ahrweiler.de.

Bild: Am 10. November in Ahrweiler zu sehen und zu besprechen: Der Film „Unter aller Augen" thematisiert Gewalt gegen Frauen. Foto: Bildersturm Filmproduktion

Bild: Regisseurin Claudia Schmid steht für Gespräche bereit. Foto: Bildersturm Filmproduktion


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.10.2017

<< zurück