BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreisfinanzen auf gutem Weg

ÔÇ×G├╝nstige Bedingungen und gutes WirtschaftenÔÇť

ÔÇ×Auf einem guten WegÔÇť sieht Landrat Dr. J├╝rgen Pf├Âhler den Haushalt des Kreises Ahrweiler. Und dies f├╝r zwei Jahre: 2016 und 2017. Einzelheiten nannte er in der Sitzung des Kreistags am 27. Oktober.

Der Haushalt 2017 verlaufe besser als geplant. Die Gr├╝nde unter anderem: Die Kosten f├╝r die Sicherung des Lebensunterhalts (meist Hartz IV) liege 1 Million Euro unterhalb der Kalkulationen vom Dezember 2016, auch weil die Zahl der Asylbewerber gesunken sei. Die gezielte Steuerung in der Sozial- und Jugendarbeit der Kreisverwaltung, etwa bei der Heimunterbringung von Kindern und Jugendlichen, spare 500.000 Euro ein. Weitere Faktoren: stabile Lage am Arbeitsmarkt, hohe Vermittlungsquoten durchs Jobcenter, mehr Bundeszuweisungen f├╝r Fl├╝chtlingsunterk├╝nfte. Pf├Âhlers Fazit: ÔÇ×Wir treffen auf g├╝nstige Rahmenbedingungen und haben selbst gut gewirtschaftet.ÔÇť

Die Zahlen: Beim weiteren planm├Ą├čigen Haushaltsverlauf bis Ende Dezember 2017 w├╝rde sich der Jahres├╝berschuss im Finanzhaushalt, der die reinen Geldfl├╝sse abbildet, um 1,7 Millionen Euro auf 2,5 Millionen Euro erh├Âhen. Der ├ťberschuss im Ergebnishaushalt, der zus├Ątzlich die R├╝ckstellungen und Abschreibungen nennt, w├╝rde sich auf 1,9 Millionen Euro erh├Âhen. Auf die urspr├╝nglich geplante Aufnahme eines Investitionskredits f├╝r 2017 k├Ânnte der Kreis vollst├Ąndig verzichten. Insgesamt umfasst der Haushalt des Kreises rund 200 Millionen Euro.

Bereits der Jahresabschluss 2016 habe ein deutlich verbessertes Ergebnis gegen├╝ber 2015 ergeben und damit den Positivtrend angedeutet, so der Landrat weiter. Das Ergebnis f├╝r 2016 habe einen Jahres├╝berschuss von 5,1 Millionen Euro ergeben, die in voller H├Âhe die Fehlbetr├Ąge aus Vorjahren reduzierten. Die Kreditverbindlichkeiten verringerten sich um 800.000 Euro. Der Schuldenstand f├╝r Kredite in Investitionen - etwa Kreisstra├čen, Baukostenzusch├╝sse f├╝r Kindertagesst├Ątten, Beschaffungen f├╝r den Brand-, Zivil- und Katastrophenschutz - liege damit zum Jahresende 2016 im Kernhaushalt bei rund 20 Millionen Euro.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 27.10.2017

<< zurück