BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - Gestalterische Bestimmungen

Gestalterische Bestimmungen

Die Gesamtma├čname ist vor Ausf├╝hrung mit der Dorferneuerungsbeauftragten bei der Kreisverwaltung Ahrweiler, Frau Dipl.-Ing. Architektin Frau Petrat, Tel. 02641/975-291, eMail: angelika.petrat@kreis-ahrweiler.de abzustimmen.

Dach├╝berst├Ąnde sind nur in der urspr├╝nglichen Gegebenheit des Geb├Ąudes zugelassen (orttypisch f├╝r die Eifel sind geringe Dach├╝berst├Ąnde).

Die Gliederung und Farbgebung der Fenster und T├╝ren sind so zu w├Ąhlen, dass sie den urspr├╝nglichen Gegebenheiten des Geb├Ąudes entsprechen. Es sind ausschlie├člich gegliederte Holzfenster und -t├╝ren zu verwenden, jedoch keine innenliegenden Sprossen. Der Einbau von Kunststofffenstern schlie├čt eine F├Ârderung aus.

Die Farbgebung und die Pfannenart der Dacheindeckung sind so zu w├Ąhlen, dass sie der urspr├╝nglichen Bauart des Geb├Ąudes entsprechen. Glasierte Dachpfannen sind von der F├Ârderung ausgeschlossen, engobierte seidenmatte Dachpfannen k├Ânnen verwendet werden.

Dachgauben sind zugelassen sofern sie der urspr├╝nglichen Bauart des Geb├Ąudes entsprechen. Orttypisch f├╝r die Eifel sind kleine Gauben. Im Einzelfall ist Art und Form der Gauben vor Ausf├╝hrung mit der Kreisverwaltung abzustimmen.

Die farbliche Gestaltung des Geb├Ąudes sollte ebenfalls mit der Kreisverwaltung Ahrweiler abgestimmt werden.


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2016-03-02 12:38:21)