BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen (WeGebAU)

Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen (WeGebAU)

Mit dem Programm WeGebAU unterstützt die Bundesagentur für Arbeit die Weiterbildung von gering qualifizierten und älteren Arbeitnehmern, die im Rahmen von bestehenden Arbeitsverhältnissen und unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes durchgeführt werden.

Gefördert werden Weiterbildungen für

  • gering qualifizierte Beschäftigte, die zu einem anerkannten Berufsabschluss oder zu einer berufsanschlussfähigen Teilqualifikation führen
  • Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), die außerhalb des Betriebes durchgeführt werden und über die ausschließliche arbeitsplatzbezogene kurzfristige Anpassungsfortbildung hinausgehen.

Antragsberechtigt sind gering qualifizierte Arbeitnehmer ohne Berufsabschluss oder mit Berufsabschluss, wenn sie seit mindestens vier Jahren eine an- oder ungelernte Tätigkeit verrichten und ihre erlernte Tätigkeit nicht mehr ausüben können sowie Arbeitnehmer, die in KMU mit weniger als 250 Arbeitnehmern beschäftigt sind.

Die Förderung erfolgt in Form einer Erstattung der Weiterbildungskosten oder durch Zuschuss zum Arbeitsentgelt bei Geringqualifizierten. Bei innerbetrieblichen Weiterbildungen liegt die Zuschusshöhe bei maximal 50 %.

Die weiteren Voraussetzungen:

  • Die Weiterbildung muss auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt verwertbare Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln.
  • Bei Beschäftigte in KMU, die das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, muss der Betrieb mindestens 50 % der Lehrgangskosten tragen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Servicestelle Förderprogramme sowie unmittelbar bei der Bundesagentur für Arbeit.


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2015-02-11 22:49:55)