BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - Betriebsmittelkredit

Betriebsmittelkredit

Antragsberechtigt sind Freiberufler sowie kleine und mittlere Unternehmen nach der EU-Definition sowie sogenannten Mid-Cap Unternehmen (250 - 3.000 Mitarbeiter). 

Förderfähig sind alle Nettokosten im Rahmen von Vorhaben in einer Betriebstätte in Rheinland-Pfalz. Die Kreditmittel können zur Finanzierung eines

  • mittelfristigen und langfristigen Betriebsmittelbedarfs
  • Warenlagers

genutzt werden.

Der Kredithöchstbetrag liegt bei 5 Mio. Euro bei einer Laufzeit von drei bis zehn Jahren und maximal einem tilgungsfreien Anlaufjahr. Der Zinssatz wird ebenfalls nach dem Risikogerechten Zinssystem (RGZS) unter Berücksichtigung der Bonität und des Ausfallrisikos des Antragstellers festgelegt. Aktuell sind Konditionen ab 1,20 % eff. Zins p.a. möglich.

Die Tilgung kann in gleich hohen vierteljährlichen Raten, in einer vierteljährlichen Annuität oder in einer Summe am Ende der Laufzeit erfolgen.

Die Antragstellung erfolgt über die Hausbank und muss stets vor Vorhabensbeginn gestellt sein.


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2015-12-09 19:47:44)